Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Manchester City: Nur der Titel zählt
Sport 15.08.2020

Manchester City: Nur der Titel zählt

Manchester Citys Trainer Pep Guardiola will Lyon keineswegs unterschätzen.

Manchester City: Nur der Titel zählt

Manchester Citys Trainer Pep Guardiola will Lyon keineswegs unterschätzen.
Foto: AFP
Sport 15.08.2020

Manchester City: Nur der Titel zählt

Pep Guardiola trifft mit Manchester City im Viertelfinale der Champions League auf Olympique Lyon. Der Weg ins Halbfinale scheint schwierig.

(dpa) - Sollte Pep Guardiola am Freitagabend vor dem Fernseher gesessen haben, er dürfte beeindruckt gewesen sein. Sein Ex-Club, der FC Bayern München, demontierte seinen anderen ehemaligen Verein, den großen FC Barcelona, mit 8:2 - und wartet nun darauf, dass Guardiola nachzieht. Der Spanier trifft am Samstag (21 Uhr) mit Manchester City im Viertelfinale der Champions League in Lissabon auf Olympique Lyon und wäre bei einem Sieg am kommenden Mittwoch Halbfinalgegner der Bayern. Doch noch ist es nicht soweit.

„Es ist ein anderer Wettbewerb jetzt, jedes Spiel ist ein Finale“, sagte Guardiola am Freitag. Er würde gegen Lyon lieber im eigenen Stadion in England spielen, „aber es ist eine besondere Situation“.

Zumindest kann seine Mannschaft in diesem Jahr nicht aufgrund der Auswärtstorregel ausscheiden, so wie es 2017 im Achtelfinale gegen Monaco (5:3, 1:3) und im vergangenen Jahr im Viertelfinale gegen Tottenham Hotspur (0:1, 4:3) der Fall gewesen war. 2018 scheiterten die Citizens am FC Liverpool (0:3, 1:2). „Wir müssen Fehler vermeiden, die werden sofort bestraft“, forderte Guardiola nun. „Der Druck ist immer da.“

Lyons Memphis Depay (l.) und Jason Denayer (Mitte) haben beim Abschlusstraining sichtlich Spaß.
Lyons Memphis Depay (l.) und Jason Denayer (Mitte) haben beim Abschlusstraining sichtlich Spaß.
Foto: AFP

Guardiola: „Lyon ist ein Topteam“

Und der Druck wächst mit jedem Jahr, in dem ManCity auf einen Erfolg in der Königsklasse wartet. Schließlich holten die Eigentümer aus Abu Dhabi den spanischen Spitzentrainer vor allem für den Europapokal. Nachdem in der heimischen Premier League der FC Liverpool die Meisterschaft gewonnen hat, zählt in der Champions League nur der Titel.

Zum Halbfinale oder gar dem Endspiel wollte Guardiola öffentlich keine Gedanken äußern. Der Trainer konzentrierte sich nur auf Lyon. „Sie sind ein Topteam“, betonte er gewohnt ernsthaft: „Das wird nicht leicht.“ Dass der französische Topclub, der in der abgebrochenen Saison der Ligue 1 geschwächelt hatte, im Achtelfinale Juventus Turin mit dem fünfmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo aus dem Wettbewerb geworfen hat, dürfte eine Warnung sein.    

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Guardiola: "Alles kann passieren"
Pep Guardiola braucht ein Wunder, um mit Manchester City gegen Jürgen Klopps Liverpool das Halbfinale der Champions League zu erreichen. Nach der 0:3-Hinspielniederlage steht das Team des Spaniers unter Druck.
Nach der 0:3-Hinspielniederlage hofft Pep Guardiola am Dienstag auf eine bessere Leistung seines Teams.
Das Duell der Trainer
Beim Viertelfinalhinspiel am Mittwochabend zwischen Liverpool und Manchester City stehen die beiden Trainer im Mittelpunkt. Jürgen Klopp und Pep Guardiola sind Dauerrivalen.
Pep Guardiola und Jürgen Klopp hoffen auch am Mittwochabend, viele Tore bejubeln zu dürfen.