Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Majerus wird 13. bei der WM
Sport 03.02.2019 Aus unserem online-Archiv

Majerus wird 13. bei der WM

Christine Majerus wies einen Rückstand von 2'08'' auf.

Majerus wird 13. bei der WM

Christine Majerus wies einen Rückstand von 2'08'' auf.
Foto: Serge Waldbillig/LW-Archiv
Sport 03.02.2019 Aus unserem online-Archiv

Majerus wird 13. bei der WM

Christine Majerus hat bei der Cyclocross-WM im dänischen Bogense den 13. Rang belegt. Es siegte die Belgierin Sanne Cant. Bei den Männern waren die Luxemburger Vertreter chancenlos.

(jot/yr) - Christine Majerus war sich bereits vor der Cyclocross-WM im dänischen Bogense bewusst, dass es ein schwieriges Rennen werden würde. Sie ging davon aus, dass ihr die schnelle Strecke nicht wirklich liegen würde.

Letztlich sollte die 31-Jährige dennoch gut kämpfen und auf dem ordentlichen 13. Rang landen. Die Belgierin Sanne Cant verteidigte ihren Titel. Majerus wies einen Rückstand von 2'08'' auf. Zweite wurde die Niederländerin Lucinda Brand, vor ihrer Landsfrau Marianne Vos.

Im vergangenen Jahr hatte Majerus noch den vierten Rang bei der WM belegt.

Dias dos Santos und Thiltges chancenlos

Im Hauptrennen der Männer waren Landesmeister Vincent Dias dos Santos und Scott Thiltges gegen die starke internationale Konkurrenz chancenlos und wurden nach sechs von zwölf Runden aus dem Rennen genommen. Im Klassement figurieren Thiltges auf dem 50. und Dias dos Santos auf dem 52. Rang. Gewonnen wurde das Rennen vom Niederländer Mathieu van der Poel, der nach 2015 seinen zweiten Weltmeistertitel einfuhr.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dias dos Santos: "Ich werde bei 100 Prozent sein"
Vincent Dias dos Santos will endlich den Meistertitel holen. Doch bei den Titelkämpfen lief es bisher nie gut für ihn. Im Interview erklärt er, warum die Meisterschaften für ihn nur zweitrangig sind.
Vincent Dias Dos Santos (LC Tétange) - Cyclocross Hesperingen 2019 - Foto: Serge Waldbillig
Christine Majerus im Porträt: „Die Vorfreude ist riesig“
Sie ist Aushängeschild, Hoffnungsträgerin und Publikumsliebling. Auf den schmalen Schultern von Christine Majerus lastet bei der Cyclocross-WM eine riesige Last. Das beeindruckt die 29-Jährige allerdings nicht. Sie bleibt cool – zumindest nach außen.
Christine Majerus bei den Landesmeisterschaften in Remerschen.