Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mahmutovic fehlt gegen Weißrussland und Frankreich
Sport 17.08.2017 Aus unserem online-Archiv
FLF-Auswahl

Mahmutovic fehlt gegen Weißrussland und Frankreich

Enes Mahmutovic laboriert an einer Oberschenkelverletzung.
FLF-Auswahl

Mahmutovic fehlt gegen Weißrussland und Frankreich

Enes Mahmutovic laboriert an einer Oberschenkelverletzung.
Foto: Ben Majerus
Sport 17.08.2017 Aus unserem online-Archiv
FLF-Auswahl

Mahmutovic fehlt gegen Weißrussland und Frankreich

Nächster Rückschlag für Luc Holtz und die Fußball-Nationalmannschaft: Verteidiger Enes Mahmutovic wird der FLF-Auswahl in den anstehenden Begegnungen fehlen.

(bob) - Christopher Martins und Kevin Malget sind gesperrt. Maxime Chanot ist verletzt und nun steht auch fest, dass Enes Mahmutovic der FLF-Auswahl in den WM-Qualifikationsspielen gegen Weißrussland (31. August) und Frankreich (3. September), fehlen wird. Der Verteidiger hatte sich am vergangenen Freitag zum Saisonauftakt mit dem FC Middlesbrough in Fulham mit der U23 eine Zerrung an der Rückseite des linken Oberschenkels zugezogen und muss nach den Angaben seiner Ärzte bis zu sieben Wochen pausieren.

Mahmutovic hatte noch gehofft, rechtzeitig fit zu werden, doch nun steht offenbar fest, dass Nationaltrainer Luc Holtz auch auf den 20-Jährigen verzichten muss. Der Abwehrspieler feierte vergangenes Jahr beim 1:3 im Stade Josy Barthel gegen die Niederlande sein Debüt in der FLF-Auswahl und stand auch im Rückspiel beim 0:5 in Rotterdam in der Startelf. Weil Holtz nun vier potenzielle Innenverteidiger fehlen werden, steht er vor einer schwierigen Aufgabe.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Enes Mahmutovic hat sich in seinem ersten Pflichtspiel für die U23-Auswahl von Middlesbrough an der Rückseite des linken Oberschenkels verletzt. Diese Blessur dürfte auch Nationaltrainer Luc Holtz Sorgen bereiten.
Enes Mahmutovic muss um ein schnelles Comeback kämpfen.
Luxemburgs Innenverteidiger könnte die nächsten beiden WM-Qualifikationsspiele mit der Nationalmannschaft verpassen. Der New Yorker laboriert an einer schmerzhaften Verletzung.
Schmerzhaft: Maxime Chanot (unten, hier gegen Torontos Sebastian Giovinco) fällt mindestens einen Monat aus.