Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Männer und Frauen feiern Titel beim Novotel-Cup
Sport 05.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Männer und Frauen feiern Titel beim Novotel-Cup

Steve Weber und das Männerteam haben in drei Spielen keinen Satz abgegeben.

Männer und Frauen feiern Titel beim Novotel-Cup

Steve Weber und das Männerteam haben in drei Spielen keinen Satz abgegeben.
Foto: Christian Kemp
Sport 05.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Männer und Frauen feiern Titel beim Novotel-Cup

Erstmals in der Geschichte des Novotel-Cups im Volleyball haben sowohl die Luxemburger Männer als auch die Frauen bei der gleichen Ausgabe den Turniersieg geholt.

(DW/jg) - Die Männer wussten beim Novotel-Cup schon vor dem letzten Spiel am Sonntagabend gegen Island, dass sie den Novotel-Cup gewonnen hatten. Die zwei klaren 3:0-Siege zuvor gegen England und Schottland reichten zum Turniersieg.

Auch gegen Island war Luxemburg favorisiert, machte es aber spannend. In der gut besetzten Arena der Coque setzte man sich im ersten Satz knapp mit 26:24 durch. Im zweiten Durchgang liefen Zuidberg und Co. einem Drei-Punkte-Rückstand hinterher (13:16). Beim 20:20 glichen sie erstmals aus und behaupteten sich schließlich wieder knapp mit 28:26.

Im dritten Satz zog Luxemburg den Isländern zunächst davon und es sah diesmal nach einem deutlicheren Durchgang aus. Doch die Isländer kämpften sich wieder beim Stand von 19:20 heran. Das Team von Trainer Pompiliu Dascalu behielt aber schließlich mit 25:22 die Oberhand und feierte den dritten 3:0-Sieg im dritten Spiel.

Frauen ebenfalls unbesiegt

Auch für die Frauen ist das Turnier mit drei Siegen in drei Spielen optimal verlaufen. Unbesiegt stürmten die Spielerinnen von Trainer Herman Vleminckx zum Turniersieg.

Der Jubel bei Luxemburgs Volleyballfrauen war groß.
Der Jubel bei Luxemburgs Volleyballfrauen war groß.
Foto: Christian Kemp

Zum Auftakt am Freitag wankte das FLVB-Team gegen England nur im ersten Satz, letztendlich feierten Braas und Co. aber dennoch einen ungefährdeten 3:0-Erfolg (27:25, 25:14, 25:18). 


Luxemburg / Volleyball, Novotel Cup Maenner, Luxemburg - Schottland / 03.01.2020 / Luxemburg / Foto: Christian Kemp
Zwei Siege für Luxemburger Teams
Beim Novotel-Cup im Volleyball fuhren die Luxemburger Teams am Samstag ungefährdete Siege ein.

Auch am Samstag hatten Luxemburgs Frauen keine ernsthaften Probleme, um sich mit 3:0 gegen Schottland zu behaupten (25:16, 25:21, 25:15).  

Am Sonntagnachmittag bildete die Partie gegen die Isländerinnen den Abschluss. Und auch dort waren die FLVB-Frauen das bessere Team. Zwar musste man beim 3:1 den ersten Satz abgeben, dennoch setzten sich Teso, Frisch und Co. in einer durchaus spannenden Partie mit 25:15, 16:25, 27:25, 25:22 durch.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Drei Siege in drei Spielen: Die Luxemburger Volleyball-Nationalmannschaft hat den Novotel-Cup gewonnen. Auch die Frauen können zufrieden sein - sie haben den späteren Turniersieger geschlagen.
Die Luxemburger Volleyball-Männer hatten Grund zum Feiern.
Die Luxemburger Volleyballmänner haben auf dem Weg zur Goldmedaille den wichtigsten Schritt bereits geschafft: In der ersten Partie am späten Mittwochabend gegen Gastgeber Island setzte man sich in fünf Sätzen mit 23:25, 25:22, 25:18, 19:25 und 15:13 durch.
Die Volleyballer feierten zum Auftakt einen wichtigen Sieg.
Beim Novotel-Cup im Volleyball
Beim letzten Auftritt der FLVB-Teams beim Novotel-Cup sicherten sich sowohl die Männer als auch die Frauen den zweiten Turnierplatz. Die Männer schrammten dabei nur knapp am Sieg vorbei.
Isabelle Frisch (r.) und Lara Ernster konnten sich mit ihren Teamkolleginnen über den zweiten Gesamtrang freuen.
Dass man ein Spiel nie frühzeitig aufgeben sollte, bewies die Luxemburger Volleyball-Nationalmannschaft der Männer am Samstagabend gegen Norwegen. Nach einem 0:2-Rückstand trug das Team am Ende noch den Sieg davon. Auch die Frauen konnten ihren ersten Sieg einfahren.
Arnaud Maroldt und seine Team-Kollegen zeigten gegen Norwegen eine eindrucksvolle Leistung.
Die Luxemburger Volleyball-Frauen konnten es den Männern in ihrem ersten Spiel des Novotel-Cups am Freitag nicht gleichtun. Das FLVB-Team unterlag der dänischen U19 mit 1:3. Die Männer konnten ihrerseits mit einem 3:0-Sieg über Island erneut überzeugen.
Lili Wagner und Cindy Schneider (Luxemburg, r.) hatten gegen Dänemark einen schweren Stand.