Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Madagaskar fordert FLF-Auswahl
Sport 04.03.2019 Aus unserem online-Archiv

Madagaskar fordert FLF-Auswahl

Luxemburgs Fußballer haben bis zum Sommer bereits ein volles Programm.

Madagaskar fordert FLF-Auswahl

Luxemburgs Fußballer haben bis zum Sommer bereits ein volles Programm.
Foto: Ben Majerus
Sport 04.03.2019 Aus unserem online-Archiv

Madagaskar fordert FLF-Auswahl

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Am 2. Juni spielt die Fußball-Nationalmannschaft gegen Madagaskar. Das Spiel ist ein Test mitten in der EM-Qualifikation.

Luxemburgs Fußball-Nationalmannschaft hat einen neuen Testspielgegner: Am Sonntag, dem 2. Juni, trifft die FLF-Auswahl auf Madagaskar. Das teilte der Verband am Montag mit. Auf welchem Rasen das Team von Trainer Luc Holtz den Afrika-Cup-Teilnehmer herausfordert, ist noch nicht bekannt.

Das erste Spiel in der EM-Qualifikation gegen Litauen im Stade Josy Barthel findet bereits am Freitag, dem 22. März statt. Am 7. Juni, also unmittelbar nach dem Test gegen Madagaskar, spielt Luxemburg dann in Litauen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Auftritt der Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft gegen die Ukraine wird noch lange in Erinnerung bleiben.
Leandro Barreiro (Luxemburg - 16) / Fussball Europameisterschaft 2020 Qualifikation, 2. Spieltag / 25.03.2019 / Luxemburg - Ukraine / Stade Josy Barthel / Foto: Yann Hellers
Die Fußball-Nationalmannschaft bestreitet vier Tage nach der EM-Qualifikationspartie in Portugal ein Testspiel. Am 15. Oktober treten Jans und Co. in Dänemark an.
FLF-Team spielt gegen Albanien und die Niederlande
Luxemburgs Fußball-Nationalmannschaft tritt am Sonntag gegen den EM-Teilnehmer Albanien an. Das Testländerspiel dient der Vorbereitung auf die WM-Qualifikationspartie nächsten Freitag in den Niederlanden.
Ralph Schon steht für das FLF-Team zwischen den Pfosten.
Fußball - EM-Qualifikationsturnier der U19
Das Spiel war eine deutliche Angelegenheit: Im zweiten EM-Qualifikationsspiel hatte Luxemburg gegen England nicht den Hauch einer Chance und verlor die Partie mit 0:8.
Christophe Thiel (l.) im Duell mit Englands Robert Dickie.