Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburgs Erfolgsduo schlägt in Texas auf
Sport 2 Min. 23.11.2021
Tischtennis-WM

Luxemburgs Erfolgsduo schlägt in Texas auf

Vor drei Jahren gewinnen Ni Xia Lian und Sarah De Nutte (r.) im Doppel EM-Bronze. Nun starten sie bei der WM.
Tischtennis-WM

Luxemburgs Erfolgsduo schlägt in Texas auf

Vor drei Jahren gewinnen Ni Xia Lian und Sarah De Nutte (r.) im Doppel EM-Bronze. Nun starten sie bei der WM.
Foto: Stéphane Guillaume
Sport 2 Min. 23.11.2021
Tischtennis-WM

Luxemburgs Erfolgsduo schlägt in Texas auf

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Ni Xia Lian und Sarah De Nutte starten bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft in den USA. Vor allem im Doppel haben die beiden viel vor.

Für die besten Tischtennisspielerinnen des Landes wird es ab diesem Dienstag in den Vereinigten Staaten ernst. In Houston im US-Bundesstaat Texas sind erstmals bei einer Weltmeisterschaft nur jeweils 128 Teilnehmer bei den Frauen und Männern qualifiziert. Im Doppel treten 64 Paarungen gegeneinander an. Eine davon kommt aus Luxemburg – und will nicht nur mitspielen, sondern auch erfolgreich sein.

Die beiden Olympia-Teilnehmerinnen Sarah De Nutte (Weltranglistenposition: 79) und Ni Xia Lian (40) sind mit der Referenz einer EM-Bronzemedaille aus dem Jahr 2018 über den Großen Teich gereist. Bei der vergangenen WM in Budapest (H) schafften es De Nutte, die am Sonntag 29 Jahre alt wurde, und ihre exakt 29 weitere Jahre ältere Teamkollegin ins 1/16-Finale.

„Wir spielen in der ersten Runde gegen Kanada“, erklärt De Nutte. „Ich weiß nicht, wie stark die beiden zusammen sind, aber ich denke, dass wir das schaffen können.“ Zhang Mo und Xu Joyce (39/350) fordern das Duo aus dem Großherzogtum am Mittwoch heraus.

Bereits am Dienstagabend startet Ni in die Einzelkonkurrenz. Nach ihrem Finaleinzug vor einer Woche beim WTT-Contender-Turnier im slowenischen Novo Mesto strotzt die gebürtige Chinesin vor Selbstvertrauen. Ab 20.30 Uhr Luxemburger Zeit ist Ni gegen Jamila Laurenti aus Italien in der Favoritenrolle.

Hartes Los in Runde eins

Nur wenig später (am Mittwoch ab 1.40 Uhr) geht De Nutte an den Tisch. Bei der Auslosung erwischte die mehrfache Landesmeisterin mit der Ungarin Dora Madarasz (64) eine starke Gegnerin. „Die Auslosung ist ziemlich schwer, aber nicht unmöglich“, sagt De Nutte. Dabei denkt sie an die Champions League mit ihrem Club Saint-Quentin zurück. Anfang November verlor das Team aus Frankreich gegen Cartagena (E) – und De Nutte unterlag eben jener Madarasz mit 1:3.

„Ich werde mich voll auf diese Partie konzentrieren“, kündigt die Profispielerin an. Insgesamt peilt De Nutte einen Platz unter den besten 32 an: „Ich möchte weiter kommen als die vergangenen Male.“ Betreut wird das Luxemburger Duo von Tommy Danielsson, dem Partner von Ni Xia Lian.


Sport, Sportspress.lu Awards Night, Christine Majerus, Bob Bertemes, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Sportler des Jahres: Diese Athleten stehen zur Auswahl
Im Dezember werden wieder Preise an die besten Sportler und Sportlerinnen verliehen. Die klassische Sportlergala wird es jedoch nicht geben.

Dass nur die Luxemburger Frauen in Houston dabei sind, liegt nicht an der fehlenden Qualität ihrer männlichen Kollegen. Denn auch Landesmeister Eric Glod (212) war im Doppel (mit Tamas Lakatos/H/167) und Mixed (mit De Nutte) für die WM qualifiziert. Doch leider verletzte sich der 28-Jährige in der vergangenen Woche in Slowenien und musste seine Teilnahme kurzfristig absagen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tischtennis-Europameisterschaft
Bei der Tischtennis-EM in Warschau sind Sarah De Nutte und Ni Xia Lian in der Doppelkonkurrenz im Viertelfinale ausgeschieden.
Ni Xia Lian et Sarah de Nutte a Reykjavik, Islande, Iceland, le 03 Juin 2015. Photo: Chris Karaba
Tischtennis-Europameisterschaft in Budapest
Zwei gute und eine schlechte Nachricht: Ni Xia Lian hat es bei den Tischtennis-Europameisterschaften in die Runde der besten 32 geschafft. Sarah de Nutte ist bereits ausgeschieden. Im Doppel waren die Beiden erfolgreich.
Ni Xia Lian hat Grund zur Freude.