Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburger Transfersystem wird reformiert
Sport 20.02.2019 Aus unserem online-Archiv

Luxemburger Transfersystem wird reformiert

Luxemburger Transfersystem wird reformiert

Foto: Fernand Konnen
Sport 20.02.2019 Aus unserem online-Archiv

Luxemburger Transfersystem wird reformiert

Joe TURMES
Joe TURMES
Im Luxemburger Fußball wird der Transfermarkt von der kommenden Saison an stärker reguliert. Die Leihgeschäfte werden eingeschränkt. Dies ist das Ergebnis eines Referendums.

In der kommenden Saison wird es zu einer tiefgreifenden Änderung im Luxemburger Transfersystem kommen. 113 Vereine haben in einem vom Fußballverband FLF organisierten Referendum abgestimmt. Die Vereine hatten eine unterschiedliche Anzahl an Stimmen. Dies hing davon ab, über welche Anzahl an Teams sie verfügen und in welcher Liga ihre erste Männermannschaft vertreten ist. Die große Mehrheit war für die neuen Regeln (82 Prozent Ja-Stimmen, 16 Prozent Nein-Stimmen, zwei Prozent Enthaltung).

Ein Verein kann in Zukunft während einer Saison (Sommer- und Wintertransferperiode) nur noch vier Spieler innerhalb seiner Liga verleihen. Von den vier Spielern dürfen maximal zwei an einen Verein verliehen werden. Leihen zu Clubs aus höherklassigen oder unterklassigen Vereinen sind weiterhin in unbegrenzter Zahl möglich.

Die neuen Regeln sollen verhindern, dass die Spitzenvereine den Transfermarkt kontrollieren. So dürfen verliehene Spieler mit ihrem neuen Club gegen ihren Ex-Verein auflaufen. In der jüngeren Vergangenheit wurde dies Spielern regelmäßig untersagt. Auch wird es nicht mehr erlaubt sein, dass der abgebende Club weiterhin das Gehalt oder ein Teil des Gehalts seines verliehenen Spielers zahlt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Ungewissheit der Fußball-Nationalspieler
Zahlreiche Fußball-Nationalspieler sind vertragslos, andere könnten ihren Verein noch in diesem Sommer verlassen. FLF-Coach Luc Holtz hat die jüngsten Entwicklungen im Auge und berät seine Schützlinge.
Vincent Thill (Luxemburg #10) Freisteller, Einzelbild, Aktion, Ganzkörper

/ Fussball, UEFA EM-Qualifikation 2020, Saison 2019-2020, Gruppe B, European Qualifiers / 10.09.2019 /
Luxemburg - Serbien (Luxembourg vs Serbia) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
"Eine Profiliga passt nicht zur Realität"
FLF-Präsident Paul Philipp spricht sich vor dem Saisonauftakt in der BGL Ligue klar gegen eine Profiliga in Luxemburg aus. "Man kann nicht Vereine zwingen, einen Profiverein aufzubauen."
Paul Philipp: "Wir sitzen alle in einem Boot."