Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburger Fußballer: Deville: "Es geht um meine Zukunft"
Maurice Deville will endlich wieder in die Erfolgsspur.

Luxemburger Fußballer: Deville: "Es geht um meine Zukunft"

Foto: Ben Majerus
Maurice Deville will endlich wieder in die Erfolgsspur.
Sport 28.06.2017

Luxemburger Fußballer: Deville: "Es geht um meine Zukunft"

Nach einer wenig erfolgreichen Leihe nach Frankfurt will Nationalspieler Maurice Deville endlich wieder mehr spielen. Ob er in Kaiserslautern bleibt, ist offen.

(jan) - Es wird Zeit, dass es für Maurice Deville wieder aufwärts geht. Das denken nicht nur die Fußballfans in Luxemburg. Auch der 24-Jährige selbst will endlich wieder in die Erfolgsspur. Ob er jedoch seine Zukunft beim 1. FC Kaiserslautern hat, ist offen. Bei den Zweitligaprofis gibt es jedenfalls keinen Platz für ihn.

Vor allem über das Interesse von Waldhof Mannheim (Regionalliga Südwest) macht sich der Nationalspieler derzeit Gedanken. "Das habe ich natürlich mitbekommen und im ersten Moment als Lautrer denkt man natürlich an 'Erzfeind'. Aber wenn ich hier nicht mehr gewollt bin und keine Perspektive habe, muss ich mich natürlich damit beschäftigen", sagt Deville gegenüber "Der Betze brennt".

Nach seiner Rückkehr vom FSV Frankfurt wurde Deville beim FCK gleich zur zweiten Mannschaft degradiert, die in der kommenden Saison in der fünftklassigen Oberliga antritt. Deville sei besonders enttäuscht, dass er keine Chance bekommen habe, sich zu zeigen. "Aber so ist nunmal Fußball", erklärt er diplomatisch.

Der Abschied von seinem Herzensverein ist deshalb alles andere als ausgeschlossen. "Es geht trotzdem noch um meinen Job und meine Zukunft", sagt er. Ob diese Zukunft in Mannheim, bei den "Roten Teufeln" oder doch ganz woanders liegt, werden wohl die kommenden Wochen zeigen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

2. Fußball-Bundesliga: Deville nimmt Stammplatz ins Visier
Am 14. Spieltag der 2. Bundesliga trug sich Maurice Deville kurz nach seiner Einwechslung in die Torschützenliste ein. Nach seinem zweiten Saisontreffer könnte Luxemburgs Nationalstürmer nach der Länderspielpause in Kaiserslautern erstmals in der Anfangsformation stehen.
Maurice Deville erzielte gegen RB Leipzig seinen zweiten Saisontreffer.