Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburger Fußballer: Brandenburger zieht weiter
Sport 27.06.2017

Luxemburger Fußballer: Brandenburger zieht weiter

U21-Nationalspieler Eric Brandenburger ist nach der Trennung von den Stuttgarter Kickers auf der Suche nach einem neuen Verein. Dabei holt er sich auch Ratschläge von einem alten Kollegen.

(jan) - Zu seiner Zeit in der A-Jugend-Bundesliga zählte er zur Luxemburg-Fraktion beim 1. FC Saarbrücken. Mittlerweile haben sich die Wege von Florian Bohnert (Schalke II), Tim Hall (Lierse/B), Edvin Muratovic (Virton/B), Luca Duriatti (Hesperingen) und Eric Brandenburger getrennt. Letzterer spielte nach seiner Zeit im Saarland bei der U19 der Stuttgarter Kickers, doch der Vertrag wurde wieder aufgelöst. Nun sucht der 18-Jährige einen neuen Club.

Eric Brandenburger spielt für Luxemburgs U21-Auswahl.
Eric Brandenburger spielt für Luxemburgs U21-Auswahl.
Foto: Serge Daleiden

"Mir sind Sachen aufgefallen, die mir nicht so richtig geschmeckt haben", sagte der Verteidiger im Interview mit "fupa.net". Er suche nun einen Verein, der mehr auf den Nachwuchs setzt und Jugendspieler aufbaut. "Einen Verein, bei dem ich von Anfang an zum Stammpersonal gehören kann. Dies war in Stuttgart halt nicht der Fall."

Nun werde Brandenburger viele Probetrainings bei verschiedenen Vereinen bestreiten, unter anderem in der Regionalliga Südwest und der dritten Liga. Clubs aus der Gegend seien keine dabei. "Damit ich bei diesen Tests hundert Prozent geben kann, halte ich mich hier in Luxemburg fit", sagt er.

Von seinen ehemaligen Saarbrücker Teamkollegen hat Brandenburger vor allem zu Bohnert weiterhin einen guten Draht. "Bei Fragen steht Florian mir gerne zur Seite und er hilft mir auch, damit ich die richtigen Entscheidungen  treffe", erklärt er.

Während der junge Luxemburger also vor dem nächsten Schritt in seiner Fußballerkarriere steht, soll es auch in der Nationalmannschaft weitergehen. Derzeit kickt Brandenburger für die U21 seines Landes. "Erstmal versuche ich mich in einem neuen Verein durchzusetzen um dort einen Stammplatz zu bekommen. Vielleicht wird Trainer Luc Holtz anschließend ja mal auf mich zukommen und mir eine Chance geben."


Lesen Sie mehr zu diesem Thema