Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg verschenkt den Sieg
Sport 25.10.2017 Aus unserem online-Archiv
WM-Qualifikation im Handball

Luxemburg verschenkt den Sieg

Ben Weyer und die Luxemburger mussten sich gegen Finnland mit einem Punkt begnügen.
WM-Qualifikation im Handball

Luxemburg verschenkt den Sieg

Ben Weyer und die Luxemburger mussten sich gegen Finnland mit einem Punkt begnügen.
Foto: Fernand Konnen
Sport 25.10.2017 Aus unserem online-Archiv
WM-Qualifikation im Handball

Luxemburg verschenkt den Sieg

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Luxemburgs Handball-Männer haben den Sieg gegen Finnland leichtfertig verschenkt. Am Mittwochabend endete die erste Partie in der WM-Qualifikation mit einem 23:23-Unentschieden. Trainer Maik Handschke ist wenig begeistert.

(jg) - Luxemburgs beste Handballer müssen sich an die eigene Nase fassen: Am Mittwochabend bestritt die FLH-Auswahl in der Coque ihre erste Partie in der Qualifikation zum WM 2019 in Deutschland und Dänemark. Gegen Finnland führte man fast während der gesamten Partie - letztendlich endete die Begegnung dennoch nur mit einem Unentschieden.

Luxemburg spielte zunächst aufmerksam, agierte aus einer kompakten Abwehr heraus und konnte sich auf einen starken Torwart Auger verlassen. Mir 14:10 ging es in die Halbzeitpause. Der Vorsprung geriet auch in der zweiten Halbzeit nie in Gefahr. Zwischenzeitlich lag die Mannschaft von Trainer Maik Handschke gar mit fünf Toren in Führung.

Wer aber nun dachte, Muller und Co. würden den Vorsprung auch in der Schlussphase über die Zeit schaukeln, der irrte sich. Luxemburgs Nationalmannschaft präsentierte sich in den letzten Minuten zu naiv, traf falsche Entscheidungen und beging leichtsinnige taktische Fehler. Das Resultat: Aus einem 23:20 drei Minuten vor Schluss wurde ein 23:23. Dabei konnten sich die Luxemburger noch bei Torwart Herrmann bedanken, der den letzten Wurf der Begegnung parierte.

Am Sonntag müssen die FLH-Männer in der Slowakei ran. Der dritte Gegner in der Luxemburg-Gruppe heißt Russland.

Maik Handschke:



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

WM-Qualifikation im Handball
Die Luxemburger Handballnationalmannschaft hat zum Abschluss der WM-Qualifikation mit 28:27 gegen die Slowakei die Oberhand behalten. Drei Sekunden vor Schluss erzielte Scheid von der Außenposition den viel umjubelten Siegtreffer.
So sehen Sieger aus: Die Handball-Nationalmannschaft feierte einen knapen Sieg gegen die Slowakei.
Die Luxemburger Handball-Nationalmannschaft hat in Russland auch im Rückspiel der WM-Qualifikation überzeugt. Dabei sprang zwar wieder kein Sieg, aber eine gute Leistung heraus.
Christian Boch und Co. überzeugten in beiden Spielen gegen Russland.
Nach dem bitteren Unentschieden gegen Finnland kommen Luxemburgs Handballer in der Slowakei unter die Räder. Die Hausherren stellen die Weichen früh.
Tommy Wirtz erzielte am Sonntag lediglich zwei Treffer.
Am Mittwochabend absolvierte die Luxemburger Handballnationalmannschaft in Düdelingen ein Testspiel gegen Griechenland. Am Ende musste man sich mit 18:23 geschlagen geben.
Yann Hoffmann (M.) und die Luxemburger Nationalmannschaft mussten die Griechen davonziehen lassen.
Chris Poos ist eine der erfolgreichsten Spielerinnen der Luxemburger Handballgeschichte. Im Interview spricht die 48-Jährige über die Zeit beim HBC Bascharage und bei Trier in der 2. deutschen Liga.
Chris Poos
Photo: Serge Daleiden
Dass man ein Spiel nie frühzeitig aufgeben sollte, bewies die Luxemburger Volleyball-Nationalmannschaft der Männer am Samstagabend gegen Norwegen. Nach einem 0:2-Rückstand trug das Team am Ende noch den Sieg davon. Auch die Frauen konnten ihren ersten Sieg einfahren.
Arnaud Maroldt und seine Team-Kollegen zeigten gegen Norwegen eine eindrucksvolle Leistung.