Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg verliert und scheidet aus
Sport 2 Min. 30.06.2022
Basketball

Luxemburg verliert und scheidet aus

Philippe Gutenkauf und die Luxemburger verpassen den Einzug in die nächste Runde.
Basketball

Luxemburg verliert und scheidet aus

Philippe Gutenkauf und die Luxemburger verpassen den Einzug in die nächste Runde.
Foto: FIBA
Sport 2 Min. 30.06.2022
Basketball

Luxemburg verliert und scheidet aus

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Die FLBB-Auswahl kämpft gegen Rumänien, geht im letzten EM-Vorqualifikationsspiel aber als Verlierer vom Platz.

Für Luxemburgs Basketball-Nationalmannschaft ist die EM-Vorqualifikation vorbei. Am Donnerstag verlor die FLBB-Auswahl in Timisoara mit 67:78 gegen Rumänien. Durch die Niederlage haben die Luxemburger keine Chance mehr, die nächste Runde zu erreichen.

Die Gäste waren vor allem dank Clancy Rugg gut in die Partie gestartet. Der 30-Jährige erzielte in den ersten sieben Minuten acht Punkte, bevor er mit zwei persönlichen Fouls auf die Bank musste. Die Luxemburger hielten gegen die körperlich überlegenen Rumänen dagegen und führten nach zehn Minuten mit 15:12. Zu Beginn des zweiten Viertels bekam Bob Melcher einen Ellenbogen ins Gesicht und musste behandelt werden, konnte aber kurz vor der Pause zurück aufs Feld.

Bob Melcher erwischt nicht seinen besten Tag.
Bob Melcher erwischt nicht seinen besten Tag.
Foto: FIBA

Weil FLBB-Coach Ken Diederich auf mehrere Leistungsträger verzichten musste, waren allerdings auch andere Spieler gefordert. Überzeugen konnte zunächst vor allem Joe Kalmes, der in der ersten Halbzeit zwei Dreier verwandelte und auf sieben Punkte kam. 

Die Gastgeber leisteten sich im zweiten Viertel viele Fouls und schickten die Luxemburger immer wieder an die Linie. Bis zum Seitenwechsel verwandelten die Gäste zehn von insgesamt 15 Freiwürfen. Beide Teams hatten allerdings mit schwachen Trefferquoten zu kämpfen, sodass es beim Stand von 31:31 in die Kabinen ging.

Rumänien setzt sich ab

Nach der knappen 70:73-Hinspielniederlage im November vergangenen Jahres wussten die FLBB-Akteure, dass sie vor allem im zweiten Durchgang aufpassen müssen. Diederichs Schützlinge hatten weiterhin Probleme, um zu einfachen Punkten zu kommen, während Rumänien besser wurde und mit einem 10:0-Lauf ins dritte Viertel startete. Alex Laurent übernahm Verantwortung und verhinderte zunächst, dass sich die Rumänen noch weiter absetzten. Doch Emanuel Cate und Co. dominierten vor allem unter den Körben.


Alex Laurent (Luxemburg - 11) / Basketball 2025 FIBA Eurobasket pre-qualifiers, 1. Runde, Gruppe B, 2. Spieltag Herren / 28.11.2021 / Luxemburg - Rumänien / Centre National Sportif et Culturel d'Coque - Gymnase / Foto: Yann Hellers
Alex Laurent greift als deutscher Staatsbürger neu an
Der Nationalspieler freut sich auf die kommende Saison mit Trier, zuvor ist er aber noch mit der FLBB-Auswahl gefordert.

Zu Beginn des Schlussviertels meldeten sich die Gäste dank Laurent zurück, bevor die Rumänen in Person von Rolland Torok (21 Punkte) wieder die passende Antwort parat hatten und erneut davonzogen. Rugg (29 Zähler) und die Luxemburger kämpften weiter, doch letztlich fehlte den Gästen die Zeit und Energie, um nochmals für Spannung zu sorgen. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema