Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg kann den Favoriten nicht ärgern
Sport 06.09.2013

Luxemburg kann den Favoriten nicht ärgern

Aurélien Joachim (r.) erzielte sein fünftes Länderspieltor.

Luxemburg kann den Favoriten nicht ärgern

Aurélien Joachim (r.) erzielte sein fünftes Länderspieltor.
Foto: Reuters
Sport 06.09.2013

Luxemburg kann den Favoriten nicht ärgern

Luxemburg musste sich Russland am Freitag im WM-Qualifikationsspiel in Kazan mit 1:4 geschlagen geben.

(kev) - Luxemburg musste sich Russland am Freitag im WM-Qualifikationsspiel in Kazan mit 1:4 geschlagen geben.

Bereits nach 20“ verschaffte sich der Favorit vor etwa 22 000 Zuschauern die 1:0-Führung. Philipps verlor ein Kopfballduell gegen Kerzhakov und Kokorin lobte den Ball über den herausstürmenden Joubert hinweg ins Tor.

Anschließend zeigte sich die FLF-Auswahl besser organisiert und konnte dem Gegner phasenweise die Stirn bieten. Der Schock kam dann in der 36.', als erneut Kokorin – diesmal per Kopf – traf.

Beim 2:0 sollte es bis zum Halbzeitpfiff bleiben. In der zweiten Hälfte trug sich dann auch noch Kerzhakov in die Torschützenliste ein. Nach einem Eckball nutzte der Angreifer die Chance zum 3:0.

Ein Lichtblick gab es dann aus Luxemburger Sicht in der 90.'. Nachdem Luisi und Bastos es versäumten, den Ball aufs Tor zu schießen, landete der Ball bei Joachim. Der Kapitän des FLF-Teams nutzte die Gelegenheit und erzielte den Ehrentreffer.

Den Schlusspunkt setzte Samedov, dem in der 90. + 3.' sein erstes Länderspieltor gelang.

Ben Payal sah in der 67.' die einzige Gelbe Karte – seine zweite im Wettbewerb - der Partie und ist somit am Dienstag im Heimspiel gegen Nordirland gesperrt.

Weisen wir noch darauf hin, dass die Begegnung eine Stunde später als urpsrünglich geplant angepfiffen wurde, da der Platz aufgrund heftiger Regenfälle nicht eher bespielbar war.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema