Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luc Holtz: "Für mich war es Abseits"
Sport 10.10.2021
Fußball

Luc Holtz: "Für mich war es Abseits"

Nationaltrainer Luc Holtz und seine Schützlinge verpassen die Überraschung.
Fußball

Luc Holtz: "Für mich war es Abseits"

Nationaltrainer Luc Holtz und seine Schützlinge verpassen die Überraschung.
Foto: Ben Majerus
Sport 10.10.2021
Fußball

Luc Holtz: "Für mich war es Abseits"

David HEINTZ
David HEINTZ
FLF-Trainer Luc Holtz äußerte sich nach der knappen Niederlage gegen Serbien zum einzigen Tor der Partie und der Leistung seines Teams.

Für Fußball-Nationaltrainer Luc Holtz war die 0:1-Niederlage gegen Serbien am Samstagabend nur schwer zu verkraften. „Unsere Leistung war außergewöhnlich. Wie sehr meine Spieler diesem Weltklassegegner - und das ist Serbien - Paroli geboten haben, ist beeindruckend. Nur das Resultat stimmte nicht.“

Dass Dusan Vlahovics Tor in der 68.' nicht aberkannt wurde, überraschte den 52-Jährigen. „Für mich war es Abseits. Umso überraschter war ich, dass das Tor nach der Videoüberprüfung für gültig erklärt wurde.“

Die Serben freuen sich über das einzige Tor der Partie.
Die Serben freuen sich über das einzige Tor der Partie.
Foto: Ben Majerus

Holtz musste beim Heimspiel auf mehrere Leistungsträger verzichten, umso größer fiel sein Lob nach der Partie aus. „Dass wir unumstrittene Stammspieler so ersetzen können, hätten wir früher nicht für möglich gehalten. Der Konkurrenzkampf ist inzwischen unheimlich groß.“


Danel Sinani (Luxemburg - 9) - Leandro Barreiro (Luxemburg - 16) / Fussball, Katar WM-Qualifikation Europa 2021-22, Gruppe A, 6. Spieltag / 09.10.2021 / Luxemburg - Serbien / Stade de Luxembourg / Foto: Yann Hellers
Starke Luxemburger verlieren gegen Serbien
Die Überraschung lag in der Luft, doch die Fußball-Nationalmannschaft muss sich erstmals im neuen Stadion geschlagen geben.

Am Sonntag reisen Holtz und seine Schützlinge nach Faro, wo am Dienstag (20.45 Uhr) gegen Portugal das nächste WM-Qualifikationsspiel ansteht. „Serbien und Portugal sind natürlich die schwierigsten Gruppengegner“, weiß der FLF-Coach.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema