Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Löw bleibt deutscher Nationaltrainer
Sport 30.11.2020

Löw bleibt deutscher Nationaltrainer

Joachim Löw ist seit 2006 im Amt.

Löw bleibt deutscher Nationaltrainer

Joachim Löw ist seit 2006 im Amt.
Foto: dpa
Sport 30.11.2020

Löw bleibt deutscher Nationaltrainer

Joachim Löw darf bis zur WM 2022 deutscher Nationaltrainer bleiben. Er hat den Verband von seiner Arbeit überzeugt.

(sid) - Joachim Löw hat den Kampf um seinen Job gewonnen und bleibt deutscher Nationaltrainer. Das ist das Ergebnis eines Treffens der Verbandsspitze um DFB-Präsident Fritz Keller mit Löw in der Frankfurter Zentrale. Wie der Deutsche Fußball-Bund mitteilte, folgte das Präsidium in einer anschließenden Telefonkonferenz „einvernehmlich“ einer entsprechenden Empfehlung des Präsidialausschusses und von DFB-Direktor Oliver Bierhoff.

Damit wird Löw die deutsche Nationalmannschaft zur EM im Sommer führen und soll seinen bis zur WM 2022 laufenden Vertrag erfüllen. Der 60-Jährige dürfe „den seit März 2019 eingeschlagenen Weg der Erneuerung uneingeschränkt fortsetzen“, hieß es in einer Verbandsmitteilung. Löw habe „weiterhin das Vertrauen des DFB-Präsidiums“.

Die Zukunft des seit 2006 amtierenden Nationaltrainers stand seit der historischen 0:6-Schmach in Sevilla gegen Spanien in der Nations League vor zwei Wochen auf der Kippe. Das DFB-Präsidium hatte ihn danach zur Analyse und inneren Einkehr aufgefordert.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Löw plant ohne Boateng, Hummels und Müller
Mit einer bisher nicht gekannten Radikalität treibt Bundestrainer Joachim Löw den Umbruch in der Fußball-Nationalmannschaft voran. Thomas Müller, Jérôme Boateng und Mats Hummels, die drei Weltmeister von 2014, spielen in seinen Planungen keine Rolle mehr.
Thomas Müller wird nicht mehr für die Auswahl des DFB auflaufen.