Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lopez will Titel gewinnen
Sport 18.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Lille will nächste Saison in die Top Fünf

Lopez will Titel gewinnen

Gerard Lopez ist seit Ende Januar 2017 Besitzer und Präsident des OSC Lille.
Lille will nächste Saison in die Top Fünf

Lopez will Titel gewinnen

Gerard Lopez ist seit Ende Januar 2017 Besitzer und Präsident des OSC Lille.
Archivfoto: AFP
Sport 18.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Lille will nächste Saison in die Top Fünf

Lopez will Titel gewinnen

Präsident Gerard Lopez will mit dem OSC Lille in der kommenden Saison in der französischen Ligue 1 in die Top Fünf. Die Top Drei sind dann das Ziel für die folgende Spielzeit. Auch ein Titel soll so schnell wie möglich gewonnen werden.

(dat) - Präsident Gerard Lopez will mit dem OSC Lille in der kommenden Saison in der französischen Ligue 1 in die Top Fünf. Die Top Drei sind dann das Ziel für die folgende Spielzeit. Auch ein Titel soll so schnell wie möglich gewonnen werden. Neues Motto des Meisters von 2011 ist "LOSC Unlimited".

Das haben seine Vertrauenspersonen im Verein, Direktor Marc Ingla, und Luis Campos, Sportlicher Leiter, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz verkündet. Das sind natürlich große Ziele für einen Club, der aktuell auf Rang 12 liegt.

Die sportliche Führung setzt vor allem auf die Kompetenzen und Strahlkraft ihres neuen Trainers Marcelo Bielsa. Der Argentinier wird zur neuen Saison zum LOSC stoßen. "Er ist nicht einfach zufriedenzustellen, aber wir waren mit fast all seinen Anforderungen einverstanden", erklärt Ingla in der Donnerstag-Ausgabe der L'Equipe: "Der LOSC hat eine DNA, aber wir wollen diese weiterentwickeln. Wir arbeiten wie mit einer Start-up, wo wir bei Null anfangen würden. Wir haben einen Verein übernommen, der eingeschlafen ist. Es ist Zeit, ihn aufzuwecken."

Ingla: "600.000 Fans in China"

Die Fans sollen "wieder im Mittelpunkt des sportlichen Projekts stehen. Das wird aktuell vernachlässigt. Wir wollen den Menschen näher sein", erklärt der Spanier.  Ausbauen will Lille auch seine Fan-Basis in Fernost: "Wir haben bereits 10.000 chinesische Fans. Wir wollen 600.000 Fans in China".

Der dreimalige Meister in der Ligue 1 will auch im E-Sport den großen, internationalen Vereinen wie Real Madrid oder Bayern München nacheifern.

Die laufende Saison wird der Verein zwischen dem elften und 14. Platz beenden. Am Samstag steht das letzte Match gegen Nantes auf dem Programm.

Gerard Lopez hatte Ende Janaur 2017 95 Prozent der Aktien der Lille S.A. gekauft.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die französische Sportzeitung "L'Équipe" hat sich in ihrer Donnerstagsausgabe mit den Grenzvereinen der Fußball-Meisterschaft beschäftigt. Metz-Präsident Bernard Serin hofft auf weitere Sponsoren aus Luxemburg.
Der FC Metz hofft auf weitere Sponsoren aus Luxemburg.
Fußball in der Ligue 1
Der Luxemburger Gerard Lopez hat "einen größeren Plan". Der neue Vereinspräsident will den OSC Lille zu alter Stärke zurück führen. Um dorthin zu kommen, hat er nun innerhalb kurzer Zeit zwei neue Trainer verpflichtet.
Marcelo Bielsa, hier im Marseille-Dress, wird bald den OSC Lille coachen.
Accusé de passer par des paradis fiscaux pour racheter le club de football de Lille, Gerard Lopez a décidé de créer une société en France. Son audition par le gendarme du football français, normale en cas de changement, est repoussée à vendredi.
Lilles scheidender Präsident Michel Seydoux (links) und sein Nachfolger Gerard Lopez werden künftig häufiger im Stade Pierre-Mauroy zu sehen sein.
In der "L'Équipe"
Die französische "L'Équipe" hat dem neuen Besitzer von OSC Lille, Gerard Lopez, zwei Seiten in ihrer aktuellen Ausgabe gewidmet. Dabei blickt das Blatt auf das Leben des Luxemburgers zurück.
Der Luxemburger Gerard Lopez ist neuer Besitzer des französischen Fußballclubs OSC Lille.
Gerard Lopez s'est officiellement présenté comme le propriétaire du club de football de Lille hier. L'événement a beaucoup intéressé les médias français et l'entrepreneur hispano-luxembourgeois a répondu aux nombreux doutes qui flottaient autour de cette acquisition.
Michel Seydoux et Gerard Lopez en conférence de presse vendredi 13 janvier au Domaine de Luchin.