Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ligue 1 abgebrochen, Paris SG ist Meister
Sport 30.04.2020

Ligue 1 abgebrochen, Paris SG ist Meister

Neymar und Co. betreten den Platz in dieser Saison nicht mehr, doch Paris SG wurde zum Meister erklärt.

Ligue 1 abgebrochen, Paris SG ist Meister

Neymar und Co. betreten den Platz in dieser Saison nicht mehr, doch Paris SG wurde zum Meister erklärt.
Foto: dpa
Sport 30.04.2020

Ligue 1 abgebrochen, Paris SG ist Meister

Als erste europäische Topliga wird die Ligue 1 vorzeitig abgebrochen. Paris SG darf sich als Tabellenführer über den Titel in Frankreich freuen.

Die französische Ligue 1 hat erwartungsgemäß als erste der europäischen Topligen die Reißleine gezogen und die Fußballsaison wegen der Corona-Krise vorzeitig abgebrochen. Der Ligaverband LFP teilte am Donnerstag nach einer stundenlangen Sitzung mit, dass die Spielzeit mit sofortiger Wirkung beendet sei und die Abschlusstabelle anhand des Punktedurchschnitts der einzelnen Teams ermittelt werde.

Tabellenführer Paris SG wurde entsprechend zum Meister erklärt, mit dem SC Amiens und dem FC Toulouse müssen die beiden letztplatzierten Teams absteigen.

Der Saisonabbruch im französischen Fußball war seit Dienstag ohnehin nur noch Formsache. Premierminister Édouard Philippe hatte bereits zu diesem Zeitpunkt vor der Nationalversammlung angekündigt, dass die Saison 2019/20 im Profisport nicht wieder aufgenommen werden könne und den erhofften Geisterspielen bis Ende August einen Riegel vorgeschoben. Neben der Ligue 1 werden auch die zweite und dritte Liga bei den Männern abgebrochen, auch die höchste Frauenspielklasse wird vorzeitig beendet.


Moussa Seydi (Fola r.) gegen Yannick Kakoko (Titus Petingen l.) / Fussball, Coupe de Luxembourg, 1/16 Finale, Titus Petingen - Fola / 10.11.2019 / Petingen / Foto: Christian Kemp
FLF verzichtet auf Vergabe von Meistertiteln
In der BGL Ligue und in der höchsten Klasse der Frauen ist der erste Platz nicht gleichbedeutend mit dem Meistertitel. Dies hat der Verwaltungsrat der FLF beschlossen.

Paris SG hatte vor der Verkündung des siebten Meistertitels in acht Jahren bei noch elf ausstehenden Partien zwölf Punkte Vorsprung auf Marseille, gemeinsam qualifizieren sich die beiden Spitzenteams für die Champions League. 

Nur zwei Aufsteiger

Rennes muss als Drittplatzierter in die Qualifikation zur Königsklasse, Lille zieht in die Europa League ein. Nîmes darf trotz Relegationsplatz 18 ohne weitere Spiele in der Liga bleiben, lediglich der FC Lorient und RC Lens werden aus der Ligue 2 aufsteigen.

Der FC Metz belegte Platz 15 und spiel somit auch in der kommenden Saison im französischen Oberhaus.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema