Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Leverkusen verliert, BVB siegt
Sport 19.01.2019

Leverkusen verliert, BVB siegt

Peter Bosz musste direkt einen Rückschlag hinnehmen.

Leverkusen verliert, BVB siegt

Peter Bosz musste direkt einen Rückschlag hinnehmen.
Foto: dpa
Sport 19.01.2019

Leverkusen verliert, BVB siegt

Bei Leverkusen läuft es auch unter dem neuen Trainer Peter Bosz nicht besonders gut. Gegen Mönchengladbach gab es eine 0:1-Niederlage. Dortmund setzte sich mit 1:0 in Leipzig durch.

(dpa) - Peter Bosz ist das Bundesliga-Debüt als Trainer bei Bayer Leverkusen misslungen. Die Mannschaft unterlag am Samstag zum Rückrunden-Auftakt daheim mit 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach und verpatzte das erste Pflichtspiel nach der Ablösung von Coach Heiko Herrlich durch den früheren Dortmund-Trainer Bosz. Leverkusen steckt damit weiter im Tabellen-Mittelfeld des Fußball-Oberhauses fest.

Gladbach hingegen festigte dank des Treffers von Top-Torjäger Pléa in der 37.' Platz drei hinter Herbstmeister BVB und dem FC Bayern.

Einen starken Start in die zweite Halbserie legte Pokalsieger Eintracht Frankfurt mit dem 3:1 gegen den SC Freiburg hin. Fortuna Düsseldorf bejubelte nach der Posse um die Vertragsverlängerung von Trainer Friedhelm Funkel ein 2:1 beim FC Augsburg. Weiter tief im Abstiegskampf stecken der Vorletzte Hannover 96 nach dem 0:1 gegen Werder Bremen und der Tabellen-16. VfB Stuttgart, der im eigenen Stadion 2:3 gegen den FSV Mainz 05 unterlag.

Aufholjagd von Stuttgart kommt zu spät

Die Stuttgarter kamen dabei zu spät auf Touren. Boetius (22.'), Mateta (28.') und Hack (72.') hatten die Gäste auf Siegkurs gebracht. Die Treffer von Gonzalez (83.') und Kempf (85.') halfen dem VfB dann nichts mehr.

Auch in Hannover ist die Hoffnung auf Besserung im neuen Jahr vorerst geplatzt. Rashica (33.') sorgte für den verdienten Erfolg der Bremer, die durchaus höher hätten gewinnen können.

Früh entschieden war die Partie in Frankfurt. Das gefürchtete Sturmtrio Haller (36.'), Rebic (40.') und Jovic (45.') bestrafte mit seinen Treffern vor der Pause die kapitalen Defensivschwächen der Freiburger. Die Eintracht ist nun Fünfter. Freiburg, für das Petersen (69.') traf, rutschte auf Rang zwölf.

BVB ringt Leipzig nieder

Den erstaunlichen Düsseldorfern gelang in Augsburg der vierte Liga-Sieg in Serie. Ducksch brachte die Fortuna in Führung (45.'), Schmid glich aus (64.'). Kurz vor Schluss sicherte dann Raman nach einem Konter die drei Punkte für die Gäste.

Im Samstagabendspiel setzte sich Dortmund mit 1:0 bei RB Leipzig durch. Witsel gelang der goldene Treffer. Damit führt der BVB die Tabelle weiterhin mit sechs Punkten Vorsprung auf den FC Bayern an, der am Freitag mit 3:1 bei Hoffenheim gewonnen hatte.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mönchengladbach festigt dank Pléa Platz zwei
Mit drei Toren hat Torjäger Pléa Gladbach ein 3:1 in Bremen beschert. Damit bleibt die Borussia erster Verfolger von Spitzenreiter Dortmund. Im Tabellenkeller holten die drei bislang schlechtesten Teams allesamt Siege: Stuttgart, Düsseldorf und Hannover.
Alassane Pléa stellte seine Torgefährlichkeit wieder unter Beweis.
Jetzt hat es auch den HSV erwischt
Hamburg trägt Trauer, die Bundesliga hat keinen Dino mehr. Nach 54 Jahren und 261 Tagen hat es auch das letzte der 16 Gründungsmitglieder erwischt - der HSV ist erstmals abgestiegen.
dpatopbilder - 12.05.2018, Hamburg: Fußball: Bundesliga, Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach, 34. Spieltag im Volksparkstadion in Hamburg. Feuerwerkskörper explodieren vor dem Abpfiff auf der Tribüne. Foto: Axel Heimken/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt. +++ dpa-Bildfunk +++
DFB-Pokal-Achtelfinale: FC Bayern schaltet Dortmund aus
Nach starkem Beginn müssen die Bayern gegen den BVB am Ende noch um den Einzug ins Viertelfinale zittern. Letztlich reicht es für das Heynckes-Team jedoch für die nächste Runde. Knapp war es auch in Mönchengladbach, Bremen und Heidenheim.
Franck Ribéry und die Bayern können weiterhin vom Pokalsieg träumen.
In der Fußball-Bundesliga: Dramatischer Abstiegskampf
Im Abstiegskampf der Bundesliga fallen erst am letzten Spieltag am kommenden Samstag die Würfel. Zur vorletzten Runde gab der VfB Stuttgart gegen den Hamburger SV im direkten Kellerduell durch ein 2:1 die Rote Laterne an den SC Paderborn ab.
Dem "Bundesliga-Dino" Hamburger SV droht der Abstieg.
Fußball: Bayern vor Herbstmeisterschaft 
Fußball-Rekordmeister FC Bayern München fehlt nach dem 1:0 im Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen nur noch ein Sieg, um vorzeitig Herbstmeister zu werden. Im nächsten Topspiel beim Tabellendritten FC Augsburg können die ungeschlagenen Münchner alles klar machen.
Für den achten Sieg im achten Heimspiel sorgte Franck Ribéry (51. ), der durch seinen 186. Einsatz nun der Franzose mit den meisten Bundesligaspielen ist.