Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Leipzig und der FC Bayern teilen die Punkte
Sport 2 Min. 14.09.2019

Leipzig und der FC Bayern teilen die Punkte

Leipzigs Diego Demme und Thomas Müller (r.) vom FC Bayern gehen zu Boden.

Leipzig und der FC Bayern teilen die Punkte

Leipzigs Diego Demme und Thomas Müller (r.) vom FC Bayern gehen zu Boden.
Foto: dpa
Sport 2 Min. 14.09.2019

Leipzig und der FC Bayern teilen die Punkte

Im Topspiel des vierten Bundesliga-Spieltags hat der FC Bayern trotz teilweise dominanter Spielweise Punkte bei FC Leipzig liegen lassen. Dortmund hingegen war souverän gegen Leverkusen.

(dpa/sid) - Rekordmeister Bayern München läuft in der Fußball-Bundesliga der ersten Tabellenführung weiter hinterher. Der Doublésieger kam im Topspiel des vierten Spieltages bei RB Leipzig trotz großer Dominanz in der ersten Halbzeit über ein 1:1 nicht hinaus und liegt zunächst mit acht Punkten hinter Leipzig (10) und Dortmund (9) auf Rang drei.

Lewandowski (3.') brachte die Gäste mit seinem siebten Saisontor in Führung. Forsberg (45.+3.') glich per Foulelfmeter aus. Kurz vor der Pause hatte Schiedsrichter Sascha Stegemann einen Elfmeter für Bayern nach Videobeweis zurückgenommen.

Borussia Dortmund ist zwei Wochen nach der ersten Liga-Niederlage die erhoffte Wiedergutmachung gelungen. Der BVB setzte sich am Samstag mit 4:0 gegen Bayer Leverkusen durch und kletterte an die Tabellenspitze. Das Rheinderby gewann Borussia Mönchengladbach mit 1:0 beim 1. FC Köln. Der FC Augsburg feierte gegen Eintracht Frankfurt mit 2:1 seinen ersten Saisonsieg, Hertha BSC ist nach dem 1:2 beim 1. FSV Mainz 05 Tabellenletzter. Aufsteiger Union Berlin musste sich Werder Bremen mit 1:2 geschlagen geben.

Nach einer nervösen Anfangsphase kam der BVB im Spitzenspiel des Nachmittags immer besser in die Partie. Nach starker Balleroberung von Hakimi erzielte Alcacer sein fünftes Saisontor (28.'). Kapitän Reus (50.', 90.') und Guerreiro (83.') erzielten die weiteren Treffer. Zwei Wochen nach dem enttäuschenden 1:3 bei Union Berlin gelang dem BVB damit die erhoffte Reaktion.

Gladbach dominiert

Gladbach dominierte das Rheinderby beim Nachbarn Köln von Beginn an, Plea erzielte die verdiente Führung für die Gäste (14.'). Die Borussia kletterte durch den Erfolg zunächst auf Rang fünf, Aufsteiger Köln dagegen rutschte weiter in Richtung Abstiegszone.

Gladbachs Stefan Lainer geht gegen Kölns Florian Kainz (r.) volles Risiko.
Gladbachs Stefan Lainer geht gegen Kölns Florian Kainz (r.) volles Risiko.
Foto: dpa

Die arg verletzungsgeplagten Bremer gingen in Berlin früh per Foulelfmeter in Führung, Klaassen traf (5.'). Knapp zehn Minuten später gab es erneut Strafstoß, Andersson erzielte den Ausgleich (14.' Handelfmeter). Einen zweiten Foulelfmeter von Klaassen hielt Union-Keeper Gikiewicz, direkt im Anschluss gelang Bremen aber durch Füllkrug nach einer Ecke das 2:1 (55.'). Berlins Subotic (89.') und Bremens Sahin (90.+1.') sahen Gelb-Rot.

Vermasselte Generalprobe

Fünf Tage vor dem Europa-League-Auftakt gegen den FC Arsenal kassierte Frankfurt die zweite Saisonniederlage. Richter (36.') und Niederlechner (43.') trafen für die bis dahin sieglosen Augsburger, Paciencia gelang nur noch der Anschluss (73.').

Hertha BSC ist mit nur einem Punkt aus vier Spielen auf dem letzten Tabellenplatz angekommen. Nach dem 1:2 in Mainz durch Treffer von Quaison (40.') und St. Juste (88.') und der dritten Niederlage in Serie rutschte der Hauptstadtclub auf Rang 18. Das 1:1 durch Grujic (83.') war zu wenig. Mainz, bei dem der Luxemburger Leandro Barreiro nicht im Kader stand, kletterte auf Platz 16.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der Bundesliga: Dortmund meisterlich
Was für eine Startbilanz! Mit 16 Punkten und 19:1 Toren führt Dortmund nach sechs Spieltagen die Tabelle an. Beim 6:1 gegen Mönchengladbach spielte der Revierclub meisterlich auf. Das macht Mut für das Duell mit Real Madrid.
Die Spieler von Borussia Dortmund hatten gut lachen.
Fussball-Bundesliga: HSV verpasst Überraschung gegen Bayern
Von wegen klare Angelegenheit! Erst durch ein Tor in der 88. Minute kommt der FC Bayern zum Sieg beim HSV. Das könnte das Ende für Coach Labbadia in Hamburg gewesen sein. Mehr Treffer gibt es in Frankfurt beim 3:3 gegen Hertha. Auch Leverkusens Chicharito ist in Torlaune.
Bayern Munich's midfielder Joshua Kimmich (2nd L) celebrates scoring with his teammates during the German first division Bundesliga football match between Hamburg SV and FC Bayern Munich in Hamburg, northern Germany, on September 24, 2016. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL / RESTRICTIONS: DURING MATCH TIME: DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE TO 15 PICTURES PER MATCH AND FORBID IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO. == RESTRICTED TO EDITORIAL USE == FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050
Fußball-Bundesliga: Bayern kassieren erste Niederlage
Der FC Bayern München hat nun auch in der Bundesliga verloren. Borussia Mönchengladbach besiegte den deutschen Rekordmeister mit 3:1. Borussia Dortmund hat den Ausrutscher von Bayern München genutzt und mit einem 2:1 beim VfL Wolfsburg den Rückstand auf den Rekordmeister auf nur noch fünf Punkte verkürzt.
Die Bayern-Spieler mussten den Platz als Verlierer verlassen.
Fußball-Bundesliga: Bayern weiter souverän
Bayern München lässt weiterhin nichts anbrennen. Wolfsburg in Torlaune gegen Bremen, Augsburg in Siegesstimmung beim VfB Stuttgart. Mit 6:0 fertigt der VfL die Bremer ab. Augsburg gewinnt mit 4:0 und verlässt den letzten Platz.
Bayerns David Alaba (r.), hier gegen den Schalker Leroy Sané, erzielte den Auftakttreffer für die Bayern.