Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Leclerc holt Pole Position
Sport 07.09.2019

Leclerc holt Pole Position

Charles Leclerc will in Monza seinen zweiten Saisonsieg holen.

Leclerc holt Pole Position

Charles Leclerc will in Monza seinen zweiten Saisonsieg holen.
Foto: AFP
Sport 07.09.2019

Leclerc holt Pole Position

Charles Leclerc hat Ferrari die Pole Position beim Heimrennen in Monza gesichert.

(sid) - Charles Leclerc kletterte auf seinen Ferrari und genoss den Jubel der glückseligen Tifosi beim Heimspiel in Monza. Shootingstar Leclerc hat im chaotischen Qualifying zum Großen Preis von Italien (Sonntag, 15.10 Uhr) den ersten Startplatz für die Scuderia erobert - und auch in einem dieses Mal kuriosen Teamduell mit Sebastian Vettel das bessere Ende für sich.

Der 21-Jährige sorgte knapp eine Woche nach seinem ersten Grand-Prix-Sieg in 1'19''553 für die Bestzeit des Tages. Hinter dem Monegassen reihte sich das Mercedes-Duo Lewis Hamilton (GB) und Valtteri Bottas (FIN) ein, erst auf Rang vier folgte der mit großen Ambitionen gestartete Vettel.

Vor allem das Finale der Zeitenjagd geriet zum Nachteil Vettels zur Farce. Nachdem Q3 nach einem Abflug von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen (FIN/Alfa Romeo) wieder freigegeben wurde, begann ein Positionspoker. Im Kampf um maximalen Windschatten auf der schnellen Strecke verzettelten sich die Piloten jedoch, das Gros der Fahrer erreichte den Zielstrich nicht mehr rechtzeitig, eine zweite schnelle Runde war für Vettel nicht mehr möglich.

"Das Positionsspiel am Ende sieht jetzt natürlich schwachsinnig aus, aber ohne Windschatten die Quali-Runde in Monza zu starten, macht keinen Sinn", sagte er. Leclerc sprach von "einem einzigen Chaos", er konnte jedoch glücklich sein: "Es ist unglaublich. Ich freue ich mich über die Pole."    

Formel 3: Schwerer Unfall

Im Rennen der Nachwuchsserie Formel 3 am Samstag in Monza hat der Australier Alex Peroni einen schweren Unfall offenbar unverletzt überstanden.

In der sogenannten Parabolica auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke von Monza wurde der 19-Jährige mit dem Wagen von Campos Racing in die Luft katapultiert, als er über die Randsteine fuhr. Peroni wurde hochgeschleudert, der Wagen überschlug sich dabei mehrfach und krachte auf die Reifenstapel. Im Fangzaun blieb er letztlich liegen.

„Es sieht so aus, dass er ok ist“, schrieb das Team bei Twitter zum Zustand des Fahrers. Peroni war aus eigener Kraft und ohne sichtbare äußere Verletzungen in das sogenannte Medical Car gestiegen. Im medizinischen Zentrum an der Strecke im Autodromo Nazionale wurde er zunächst untersucht. Für weitere Tests wurde der Nachwuchsfahrer aber noch in ein Krankenhaus gebracht.     


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vettel holt Pole Position in China
Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel steht auch beim GP von China auf der Pole Position. Der WM-Spitzenreiter im Ferrari setzte sich im Qualifying vor seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen durch.
TOPSHOT - Ferrari's German driver Sebastian Vettel reacts after qualifying in pole position for the Formula One Chinese Grand Prix in Shanghai on April 14, 2018.  / AFP PHOTO / Johannes EISELE