Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lasset die Spiele beginnen
Sport 5 12.04.2020

Lasset die Spiele beginnen

Ob Terassen-Zielwurf, Socken-Dreier-Contest oder Zimmer-Golf: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Lasset die Spiele beginnen

Ob Terassen-Zielwurf, Socken-Dreier-Contest oder Zimmer-Golf: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Fotos: Privat
Sport 5 12.04.2020

Lasset die Spiele beginnen

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Wer zu Hause festsitzt, muss kreativ sein. Die LW-Sportredaktion hat sich überlegt, wie Sportler in den eigenen vier Wänden ihre tägliche Dosis Wettkampf bekommen.

Irgendwann reichen Bücher, Playstation, Netflix und Co. einfach nicht mehr. Vor allem, wenn man vom vielen Rumsitzen die Nase voll hat. Die Corona-Zeit treibt die Menschen rund um den Globus an ihre kreativen Grenzen. Sie geben sich Mühe: Die einen malen und basteln, die anderen werkeln im Garten, wieder andere putzen täglich durchs Haus.


Internet-Challenges: Herausforderung angenommen
Die Sportler vertreiben sich die Zeit während der Corona-Krise zu Hause mit Internet-Challenges. Viele Luxemburger veröffentlichen Bilder und Videos.

Doch vor allem für die leidenschaftlichen Sportler sind die Ausgangsbeschränkungen ganz schwere Kost. Denn sie brauchen nicht nur Bewegung. Die ein oder andere einsame Ausdauereinheit im Wald oder 15 Liegestütze in der Küche reichen nicht. Der Wettkampf fehlt, die Herausforderung, der Nervenkitzel.

Die LW-Sportredaktion will diesen Menschen helfen - und hat sich einige Spiel- und Sportvarianten für die eigenen vier Wände einfallen lassen. Der Ansatz lässt erahnen: Den Variationen der "Corona Games" sind keine Grenzen gesetzt.

Socken-Dreier-Contest

Das Dribblen und Dunken müssen sich die Basketballer im eigenen Wohnzimmer wohl sparen. An ihrer Treffsicherheit können sie dennoch feilen. Alles was dafür gebraucht wird, sind ein Wäschekorb, einige gebündelte Socken und ein paar Wurfstationen.

Terrassen-Zielwurf

Wer einen Hof oder eine Terrasse hat, kann nicht nur seinen Kindern massig Spielspaß mit Wettkampfcharakter bieten. Mit etwas Kreide ist die Zielscheibe schnell gemalt. Als Wurfmaterial dienen zum Beispiel mit Mehl oder Reis gefüllte Luftballons.

Home-Tischtennis

Zugegeben: Für ein Tischtennismatch muss man einen Partner haben, der einen Schläger halten kann. Ist diese Voraussetzung aber erfüllt, gibt es keine Ausreden mehr. Jeder Tisch ist geeignet, genug Klopapier für ein Netz hat mittlerweile wohl jeder zu Hause. Und als Schläger reichen zur Not auch Bücher, Pfannen oder Küchenbretter.

Wasserkocher-Challenge

Für dieses Zielspiel braucht es lediglich einen Wasserkocher und Kaffeekapseln. Wer die meisten Kapseln versenkt, ist der Küchenkönig. Vorteil: Der aufgeklappte Deckel des Kochers dient als Brett.

Zimmer-Golf

Verschiedene Oberflächen, mehrere Räume, Hindernisse: Die eigene Wohnung eignet sich hervorragend als Minigolf-Parkour. Gebraucht wird ein Ball mit ein wenig Grip (damit er auch liegenbleibt) und eine Auswahl an Schlägern. Geeignet sind Staubsauger, Besen oder Regenschirme. Mehr Wettkampf geht nicht.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Unvergessene Videospiele
Fünf Sportredakteure des "Luxemburger Wort" erinnern sich an für sie ganz besondere Videospiele. Von "Mario Kart" bis "Anstoss 3", ein Blick auf einige Klassiker.
Bewegungsmangel: Fitnesstipps für alle
Wer zu Hause bleiben muss, bewegt sich nur wenig. Dabei ist es wichtig, aktiv zu bleiben. Ein Fitnesscoach erklärt, wie man in den eigenen vier Wänden fit bleibt.
Alles zum Corona-Virus
Das neuartige Corona-Virus grassiert. Wir haben alle Artikel dazu in einem Dossier zusammengefasst.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.