Wählen Sie Ihre Nachrichten​

LASEL bietet keine weiteren Online-Aktivitäten an
Sport 03.02.2021

LASEL bietet keine weiteren Online-Aktivitäten an

Die LASEL würde sich darüber freuen, wenn die mit der Corona-Pandemie einhergehenden Beschränkungen es in den kommenden Monaten erlauben würden, wieder mehr Turniere und Wettkämpfe zu veranstalten.

LASEL bietet keine weiteren Online-Aktivitäten an

Die LASEL würde sich darüber freuen, wenn die mit der Corona-Pandemie einhergehenden Beschränkungen es in den kommenden Monaten erlauben würden, wieder mehr Turniere und Wettkämpfe zu veranstalten.
Foto: Stéphane Guillaume
Sport 03.02.2021

LASEL bietet keine weiteren Online-Aktivitäten an

Kevin ZENDER
Kevin ZENDER
Schüler erhalten seitens der LASEL keine weiteren Angebote, um sportliche Aktivitäten außerhalb der Schule auszuüben. Grund dafür ist eine rechtliche Grauzone.

Anlässlich der Generalversammlung der Ligue des associations sportives estudiantines luxembourgeoises (LASEL) am Dienstag teilte der Präsident der Vereinigung, Jeff Kohnen, mit, dass die LASEL bis auf Weiteres keine weiteren Online-Aktivitäten für Schüler anbieten wird. 

Der Grund dafür ist eine rechtliche Grauzone, die vorhanden ist: „Wer ist haftbar, wenn einem Schüler etwas während einer sportlichen Online-Aktivität passiert? Die Versicherungen der Gymnasien erklären, sie kämen nicht dafür auf, da keine Beaufsichtigung der Schüler stattgefunden habe. Die Eltern sehen das allerdings anders.


Schulsport
Luxemburg soll den Sport leben
Mit "LTAD - Lëtzebuerg lieft Sport" wurde am Mittwoch ein Konzept vorgestellt, das die Bewegung und den Sport in Luxemburg voranbringen soll.

Sie sind der Meinung, dass ihrem Kind nichts passiert wäre, wenn es keinen Auftrag zur Aktivität erhalten hätte. Das Bildungsministerium weiß um die vorhandenen Rechtsprobleme, wenn Sportlehrer von ihren Schülern im Homeschooling sportliche Aktivitäten verlangen, sieht sie aber nicht als akut an“, so Kohnen. 

Die LASEL hofft, dass das zuständige Ministerium diesbezüglich schnellstmöglich Klarheit schafft. Ansonsten würde sich die Vereinigung, die finanziell auf gesunden Beinen steht, darüber freuen, wenn die mit der Corona-Pandemie einhergehenden Beschränkungen es in den kommenden Monaten erlauben würden, wieder mehr Turniere und Wettkämpfe zu veranstalten.  


Sportkonzept: Kostenlose App jetzt erhältlich
Nachdem das Konzept „LTAD – Lëtzebuerg lieft Sport“ im vergangenen Monat vorgestellt worden war, kann jedermann nun die dazugehörige App herunterladen.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema