Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lammertink Gesamtsieger, Kirsch auf dem Podium
Sport 1 05.06.2016 Aus unserem online-Archiv
SkodaTour de Luxembourg

Lammertink Gesamtsieger, Kirsch auf dem Podium

Das Podium der SkodaTour: Maurits Lammertink (M.), Philippe Gilbert (l.) und Alex Kirsch
SkodaTour de Luxembourg

Lammertink Gesamtsieger, Kirsch auf dem Podium

Das Podium der SkodaTour: Maurits Lammertink (M.), Philippe Gilbert (l.) und Alex Kirsch
Foto: Serge Waldbillig
Sport 1 05.06.2016 Aus unserem online-Archiv
SkodaTour de Luxembourg

Lammertink Gesamtsieger, Kirsch auf dem Podium

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Maurits Lammertink (NL/Roompot) hat die SkodaTour de Luxembourg 2016 gewonnen. Alex Kirsch (Stölting) wurde Sechster auf der letzten Etappe und Dritter in der Gesamtwertung.

(DW) - Maurits Lammertink (NL/Roompot) hat die SkodaTour de Luxembourg 2016 gewonnen. Auf der letzten Etappe über 178,2 km von Mersch nach Luxemburg-Stadt reichte Rang zwei hinter Philippe Gilbert (B/BMC), um zu gewinnen. Alex Kirsch (Stölting) wurde Sechster auf der Etappe (auf 3'') und Dritter der Gesamtwertung. Gesamtzweiter ist Gilbert (auf 9'').

Reaktion von Alex Kirsch:

Reaktion von Philippe Gilbert:

Der Fakt, dass gleich nach 3,8 km ein Zwischensprint anstand, sorgte für einen sehr schnellen Rennbeginn. Kein geringerer als Kirsch holte sich die 3'' Zeitbonifikation, der Gesamtführende Lammertink strich immerhin noch 1'' ein.

Danach setzten sich André Greipel (D/Lotto-Soudal), Preben van Hecke (B/Topsport-Vlaanderen) und Pirmin Lang (CH/IAM), Eduardo Sepulveda (ARG/Fortuneo) und Jérôme Baugnies (B/Wanty-Groupe Gobert) ab. Jérôme Cousin (F/Cofidis) fuhr lange Zeit zwischen der Spitzengruppe und dem Hauptfeld, ließ sich aber wieder einholen.

Philippe Gilbert machte sich seine Explosivität zu Nutzen.
Philippe Gilbert machte sich seine Explosivität zu Nutzen.
Foto: Serge Waldbillig

Spannendes Finale

Das starke Quintett fuhr sich bis zu 8' Vorsprung auf das Hauptfeld heraus. 90 km vor dem Ziel erhöhten Roompot und Stölting den Rhythmus im Peloton, so dass der Rückstand auf die Spitze schnell wieder schmolz.

Fünf Mal war der "Pabeierbierg" innerhalb der letzten 22 km zu bewältigen. Schnell wurden die Ausreißer auf dem Schlusskurs eingeholt, es kam zu mehreren Attacken.

Kirsch behauptete sich in der ersten Gruppe, griff bei der letzten Steigung des Ziels sogar an. Doch an Gilbert und Lammertink war kein Vorbeikommen.

Das Tagesklassement der Luxemburger:

  • 6. Alex Kirsch (Stölting) auf 3''
  • 28. Ivan Centrone (Differdingen-Losch) 46''
  • 87. Pit Schlechter (Leopard) 8'32''

Die Luxemburger in der Gesamtwertung:

  • 3. Alex Kirsch (Stölting) auf 19''
  • 23. Ivan Centrone (Differdingen-Losch) 2'01''
  • 83. Pit Schlechter (Leopard) 23'47''



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Letzte Etappe der SkodaTour
Die letzte Etappe fordert dem Peloton noch einmal alles ab. Traditionell führt diese aus Mersch zurück nach Luxemburg-Stadt, wo die SkodaTour de Luxembourg nur fünf Tage zuvor begann.
Nur noch eine Etappe ist zu bewältigen.
76. Skoda Tour de Luxembourg
Riesenpech für Jempy Drucker (BMC Racing). Der Führende der Gesamtwertung stürzt kurz vor dem Ziel und verliert rund fünf Minuten. Sein Teamkollege Phiippe Gilbert (B) sichert sich den Etappensieg vor dem Niederländer Maurits Lammertink (Roompot) und Alex Kirsch (Team Stölting).
Philippe Gilbert (B/BMC Racing) sichert sich den Etappensieg vor Maurits Lammertink (NL/Roompot) und Alex Kirsch (Stölting Group)
Zweite Etappe der Tour de Luxembourg
Jempy Drucker hat die Gesamtführung auf der zweiten Etappe der SkodaTour de Luxembourg nach einem Sturz abgeben müssen. Beim Sieg von Philippe Gilbert fuhr Alex Kirsch auf den guten dritten Platz.
André Greipel (D/Lotto-Soudal) hat die erste Etappe der SkodaTour de Luxembourg gewonnen. Jempy Drucker (BMC) hat die Gesamtführung verteidigt.
André Greipel s'est imposé haut la main à Hesperange