Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lambrecht starb an einem Leberriss
Sport 08.08.2019

Lambrecht starb an einem Leberriss

Die Radsportwelt trauert um Bjorg Lambrecht.

Lambrecht starb an einem Leberriss

Die Radsportwelt trauert um Bjorg Lambrecht.
Foto: dpa
Sport 08.08.2019

Lambrecht starb an einem Leberriss

Der am Montag bei der Polen-Rundfahrt tödlich verunglückte belgische Radprofi Bjorg Lambrecht ist an schweren inneren Verletzungen gestorben.

(sid/dpa) - Zwei Tage nach dem tödlichen Unfall des belgischen Radprofis Bjorg Lambrecht bei der 76. Polen-Rundfahrt hat der Mannschaftsarzt des Teams Lotto-Soudal Angaben zur genauen Todesursache gemacht. "Bjorg ist an einem großen Leberriss verstorben, der zu einer massiven inneren Blutung geführt hat. In der Folge hat Bjorg einen Herzstillstand erlitten", wurde Maarten Meirhaeghe in einer Mitteilung zitiert.

"Bei solchen inneren Blutungen ist ein Wunder notwendig, ein Wunder, das ihm nicht vergönnt war. Selbst wenn ein solches Trauma in einem Krankenhaus passiert wäre, wären die Chancen auf ein schlechtes Ergebnis real gewesen", erklärte Meirhaeghe weiter.

Lambrecht war am Montag auf der dritten Etappe schwer gestürzt und gegen eine Betonkonstruktion geprallt. Zunächst wurde er vor Ort reanimiert worden, erlag dann aber während einer Operation in einem Krankenhaus in Rybnik seinen schweren Verletzungen.

Wallays: "Bjorg hatte brutales Pech"

Lambrecht galt als aufstrebendes Talent im Radsport. Beim diesjährigen Tour-Härtetest Critérium du Dauphiné in Frankreich hatte er die Wertung der besten Jungprofis gewonnen, bei der U23-WM im Vorjahr belegte er im Straßenrennen den zweiten Rang. Lambrecht startete erst in seinem zweiten Jahr auf der World Tour.


(FILES) In this file photo taken on June 16, 2019 Lotto Soudal rider Belgium's Bjorg Lambrecht celebrates his best young's white jersey on the podium of the eighth and last stage of the 71st edition of the Criterium du Dauphine cycling race, 113,5 km between Cluses and Champery. - Belgian cyclist Bjorg Lambrecht died on August 5, 2019 at the age of 22 in hospital after crashing at the Tour of Poland, his team announced. (Photo by Anne-Christine POUJOULAT / AFP) / ALTERNATIVE CROP
Radsportwelt trauert um Lambrecht
Eine schreckliche Tragödie: Der belgische Radprofi Bjorg Lambrecht ist nach einem Sturz bei der Polen-Rundfahrt gestorben.

„Bjorg hatte brutales Pech. Er fuhr einfach im Feld, berührte einen Pflasterstein oder einen Verkehrsreflektor oder irgendwie sowas, verlor sein Gleichgewicht und fiel hart“, hatte Lambrechts Landsmann und Teamkollege Jelle Wallays den tragischen Unfall geschildert. Nicht mehr als 35 km/h sollen die Radprofis laut Wallays dabei gefahren sein.

Der Lotto-Soudal-Rennstall hatte trotz des Todes seines Profis Lambrecht die Polen-Rundfahrt fortgesetzt. Die verbliebenen sechs Fahrer des Teams waren am Mittwochmittag in die fünfte Etappe gestartet. Die belgische Mannschaft hatte ihren freigestellt, die Rundfahrt weiter zu bestreiten. Wie Lotto mitteilte, entschieden sie sich für eine weitere Teilnahme und fahren "für Bjorg".


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Der Radsport verliert einen neuen Stern"
Nach seinem tragischen Unfall von Bjorg Lambrecht bei der Polen-Rundfahrt verliert der belgische Radsport eine seiner großen Hoffnungen. Die Radsportwelt reagiert geschockt.
05.08.2019, Polen, Chorzow: Radsport: UCI WorldTour, Polen-Rundfahrt, Chorzow-Zabrze (150,5km), 3. Etappe. Bjorg Lambrecht aus Belgien vom Team Lotto Soudal zu Beginn der dritten Etappe. Der 22-Jährige stürzte am Montag auf der dritten Etappe von Chorzów nach Zabrze so schwer, dass er reanimiert werden musste und mit einem Helikopter ins Krankenhaus geflogen wurde. Der Belgier erlag seinen Verletzungen, wie sein Rennstall Lotto Soudal und die Tour-Veranstalter mitteilten. Foto: Forum/ Szymon Gruchalski/FORUM/dpa +++ dpa-Bildfunk +++