Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kommentar zur Tour de France: "Wenn niemand attackiert, kann es keine Abstände geben"
Sport 1 17.07.2017

Kommentar zur Tour de France: "Wenn niemand attackiert, kann es keine Abstände geben"

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Die Tour de France geht in die letzte Woche. In den Alpen wird die Entscheidung fallen - und hoffentlich mal richtig attackiert. Die LW-Radsportexperten Daniel Wampach und Joe Geimer analysieren im Video das Geschehen.

(DW) - 15 Etappen wurden gefahren, sechs sind bei der 104. Tour de France noch zu fahren. In den Alpen fällt die Entscheidung um den Gesamtsieg, denn an der Spitze geht es sehr eng zu.

Die LW-Radsportexperten Daniel Wampach und Joe Geimer blicken auf die vergangenen zwei Wochen zurück und analysieren, warum nur wenige Attacken gefahren wurden und wieso sich einige Favoriten dermaßen zurückhalten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tour de France: Bardet verzückt ganz Frankreich
Seit Bernard Hinault 1985 hat kein Franzose mehr die Tour de France gewonnen. Diesmal ist der Coup möglich. Romain Bardet lässt Frankreich träumen. Nur noch 25 Sekunden trennen den 26-Jährigen vom Gelben Trikot.
Cycling - The 104th Tour de France cycling race - The 214.5-km Stage 12 from Pau to Peyragudes, France - July 13, 2017 - AG2R-La Mondiale rider Romain Bardet of France wins the stage. REUTERS/Benoit Tessier