Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kommentar zur Jeunesse: Drahtseilakt
Kommentar Sport 20.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar zur Jeunesse: Drahtseilakt

Kommentar zur Jeunesse: Drahtseilakt

Foto: Ben Majerus
Kommentar Sport 20.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar zur Jeunesse: Drahtseilakt

Joe TURMES
Joe TURMES
Jeunesse geht mit seinem neuen griechischen Führungsduo ins Risiko. Ein Kommentar.

Wer im Jahre 2010 vorausgesagt hätte, dass Jeunesse zehn Jahre später ohne weiteren Meistertitel dastehen würde und einen griechischen Präsidenten hätte, der wäre wohl für verrückt erklärt worden. 

Der ehemalige Präsident Jean Cazzaro hat mit seinen Investitionen versucht, den Rekordmeister in der Spitze zu etablieren. Doch finanzkräftigere Clubs wie F91 oder Niederkorn haben Jeunesse abgehängt. Es fehlte auch an Kontinuität auf den Schlüsselpositionen, um weiter oben mitzumischen. 

Nun gehen die Verantwortlichen ins Risiko, indem sie die Macht zwei Griechen übertragen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue Ära bei Jeunesse
Das neue griechische Führungsduo verfolgt ehrgeizige Pläne mit Jeunesse. Auf und neben dem Platz wird es zu wichtigen Veränderungen kommen.
Jeunesse jubelt, freut sich, Jubel, Freude nach dem Tor zum 1:0 - David Soares (Jeunesse Esch #20), Milos Todorovic (Jeunesse Esch #4), Arsene Menessou (Jeunesse Esch #14), Alexis Boury (Jeunesse Esch #15), Martin Boakye (Jeunesse Esch #9)
/ Fussball BGL Ligue Luxemburg, 17. Spieltag, Saison 2018-2019 / 08.03.2020 /
Jeunesse Esch - FC Rodange 91 / 
Stade de la Frontiere, Esch-Alzette /
Foto: Ben Majerus