Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kommentar zu Fränk Schleck: Der richtige Moment
Kommentar Sport 05.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar zu Fränk Schleck: Der richtige Moment

Fränk Schlecks (r.) schönster Moment: 2011 auf dem Podium der Tour de France mit Bruder Andy.

Kommentar zu Fränk Schleck: Der richtige Moment

Fränk Schlecks (r.) schönster Moment: 2011 auf dem Podium der Tour de France mit Bruder Andy.
Foto: Serge Waldbillig
Kommentar Sport 05.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar zu Fränk Schleck: Der richtige Moment

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
15 Jahre lang war er Radprofi, nun beendet Fränk Schleck seine Karriere am Ende der Saison. Ein Kommentar von LW-Redakteur Daniel Wampach.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Kommentar zu Fränk Schleck: Der richtige Moment“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Kommentar zu Fränk Schleck: Der richtige Moment“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In Esch: Tour de France kommt nach Luxemburg
Die Tour de France hat Luxemburg erreicht. In einem Jahr werden die Radprofis der Tour in Esch das Ziel der dritten Etappe erreichen. Einen Tag später könnte es dann ab Mondorf weiter gehen.
Ben Gastauer und Co. werden im 2017 in Luxemburg Station machen.
Leitartikel: Auch wir sind Island
Um es vorwegzunehmen: Die Frankreich-Rundfahrt 2016 wird bei „normalem“ Rennverlauf nicht in die Luxemburger Sportgeschichte eingehen. Doch Luxemburg hat noch viele Talente und die Zukunft sieht rosig aus.