Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kommentar zu E-Sport: Unaufhaltsame Entwicklung
Kommentar Sport 31.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar zu E-Sport: Unaufhaltsame Entwicklung

In anderen Ländern füllen E-Sport-Events bereits ganze Arenen.

Kommentar zu E-Sport: Unaufhaltsame Entwicklung

In anderen Ländern füllen E-Sport-Events bereits ganze Arenen.
Foto: Jakob Wells
Kommentar Sport 31.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar zu E-Sport: Unaufhaltsame Entwicklung

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Der neue Verband LESF will E-Sport in Luxemburg als offizielle Sportart anerkennen lassen. Doch die Hürden sind hoch. Es ist eine Debatte zwischen Generationen.

Es ist problematisch, wenn eine ältere Generation entscheiden soll, was für die Jugend als Sportart gelten darf. Wenn Entscheidungsträger beim Thema E-Sport an ihre eigenen Kinder denken, die stundenlang mit offenem Mund vor der Playstation sitzen und die Hausaufgaben vergessen, dann ist das nicht mehr zeitgemäß.

Die kompetitive Form des Videospiels ist eine andere Welt. Es geht nicht um Zeitvertreib, sondern um Wettkampf, Teamgeist, Taktik und Fingerfertigkeit. 

Dass sich die Definition des Sporttreibens durch die offizielle Anerkennung von E-Sport immer weiter von klassischer körperlicher Betätigung wegbewegen würde, ist nicht zu leugnen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.