Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Keinen Ausrutscher leisten
Sport 4 Min. 19.02.2017 Aus unserem online-Archiv
15. Spieltag der BGL Ligue

Keinen Ausrutscher leisten

Tom Schnell und Düdelingen wollen die Tabellenführung verteidigen.
15. Spieltag der BGL Ligue

Keinen Ausrutscher leisten

Tom Schnell und Düdelingen wollen die Tabellenführung verteidigen.
Foto: Yann Hellers
Sport 4 Min. 19.02.2017 Aus unserem online-Archiv
15. Spieltag der BGL Ligue

Keinen Ausrutscher leisten

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Nach dem Unentschieden gegen Käerjéng ist F91 gewarnt, vor heimischer Kulisse soll es gegen Titus Petingen deutlich besser laufen. Differdingen könnte am 15. Spieltag die Tabellenführung übernehmen.

(AW) - In der BGL Ligue liefern sich die Titelkandidaten ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Meister Düdelingen darf sich keinen Ausrutscher mehr erlauben, denn Differdingen hat den Spitzenreiter eingeholt. Kommt es am 15. Spieltag zur Wachablösung? Hinter dem punktgleichen Duo mischt Fola Esch im Titelkampf mit. Alle drei Meisterschaftsanwärter haben Heimspiele. Düdelingen empfängt das Überraschungsteam Titus Petingen, Differdingen trifft auf Strassen, Fola auf Rosport. Im großen Kreis der Europacup-Aspiranten kämpfen Jeunesse Esch und RFCU Lëtzebuerg im direkten Duell um die Rückkehr in die Erfolgsspur.

F91 – Titus Petingen

Nach dem 1:1 gegen Käerjéng hat der Spitzenreiter seinen Vorsprung eingebüßt. Jetzt kommt Aufsteiger Titus Petingen, der mächtig im Aufwind ist. „Titus Petingen hat auch aufgrund der finanziellen Möglichkeiten des Clubs starke Spieler geholt und eine gute Mischung gefunden“, sagt F91-Trainer Dino Toppmöller respektvoll. Er hofft, dass seine Mannschaft nun wieder eine Erfolgsserie startet: „Es liegt an uns. Wir ziehen uns den Schuh selbst an, aber ich hoffe auch auf eine bessere Schiedsrichterleistung als im Spiel in Käerjéng.“ Sein Gegenüber Manuel Correia ist gewarnt. „Immer wenn die Düdelinger Punkte verloren haben, haben sie danach eine starke Reaktion gezeigt“, sagt er. Das Hinspiel endete 1:1, im Pokal zeigte Düdelingen dem Aufsteiger mit 6:0 Grenzen auf.

Für uns ist das ein Bonusspiel. Wir spielen auswärts bei einem Titelkandidaten. Da sind wir nicht so vermessen und rechnen mit Punkten

Differdingen – Strassen

Differdingen hat in der Liga nun vier Siege hintereinander gefeiert. Trainer Pascal Carzaniga, der gegen Strassen auf Er Rafik verzichten muss, der für ein Spiel gesperrt wurde, rechnet mit einer schweren Aufgabe: „Ich erwarte ein offenes Spiel. Beide Teams wollen gewinnen. Strassen ist eine Mannschaft, die immer nach vorne spielt.“ Der Gegner sieht sich jedoch klar als Außenseiter. „Für uns ist das ein Bonusspiel. Wir spielen auswärts bei einem Titelkandidaten. Da sind wir nicht so vermessen und rechnen mit Punkten. Wichtiger ist unser Sieg vergangene Woche gegen RFCUL sowie ein gutes Resultat im übernächsten Spiel gegen Rümelingen“, betont Trainer Patrick Grettnich.

Fola – Rosport

Fola ist der Tabellenspitze nach dem 3:1 in Mondorf wieder näher gekommen. Jetzt will das Team von Trainer Jeff Strasser weiter dranbleiben. „Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die zum Rückrundenauftakt gewonnen haben. Wir müssen nun im Heimspiel nachlegen und wieder drei Punkte holen“, sagt der Fola-Coach, der erneut ohne den gesperrten Laterza auskommen muss. Strasser warnt vor den Offensivqualitäten der Rosporter und fordert Engagement und Konzentration von seinen Akteuren. Die Gäste haben nach zwei Siegen hintereinander wieder Hoffnung geschöpft. Erstmals seit langer Zeit steht die Mannschaft von der Sauer nicht auf einem Abstiegsplatz.

RFCUL – Jeunesse

Den Siebtplatzierten Jeunesse trennt nur ein Punkt vom Tabellennachbarn RFCUL, beide Teams blieben zuletzt hinter den eigenen Erwartungen zurück. Jeunesse hat seit dem siebten Spieltag nicht mehr gewonnen, die Gastgeber haben drei Niederlagen in Folge hinter sich. Für RFCUL-Trainer Samy Smaïli hat im Moment nicht die Nähe zu den Europacup-Plätzen Priorität, sondern ein Ende der Negativserie. „Wir müssen zu unserem Spiel zurückfinden und zur Spielfreude, wie wir sie zu Saisonbeginn gezeigt haben“, so der Coach der Gastgeber. Er erinnert an den 2:1-Sieg gegen Jeunesse am dritten Spieltag: „Wir haben damals ein sehr gutes Spiel gemacht. Ich hoffe, dass uns das wieder gelingt.“

Durch die Niederlage fehlen uns nun drei Punkte, die wir gegen einen anderen Gegner wieder aufholen müssen.

Rümelingen – Niederkorn

Niederkorn braucht im Kampf um Platz vier unbedingt wieder einen Sieg, zuletzt hat die Mannschaft von Trainer Paolo Amodio zwei Mal verloren. Rümelingen hat zwar noch ein kleines Punktepolster zum Relegationsplatz, doch nach der Niederlage in Rosport bleibt die Abstiegsgefahr präsent. „Uns tut weh, dass wir das Spiel in Rosport gegen einen dezimierten Gegner aus der Hand gegeben haben. Durch die Niederlage fehlen uns nun drei Punkte, die wir gegen einen anderen Gegner wieder aufholen müssen. Warum sollte uns das nicht gegen Niederkorn gelingen?“, so der Rümelinger Coach Christian Joachim.

RM Hamm Benfica – Canach

Im Kellerduell des 15. Spieltags hat keiner der Gegner etwas zu verschenken. RM Hamm Benfica steht aktuell auf dem Relegationsplatz, Canach ist mit einem Punkt Abstand Vorletzter. „Auswärts haben wir gegen Canach verloren. Eine Heimniederlage gegen einen direkten Konkurrenten können wir uns nicht erlauben. Unser Ziel ist, Canach nach diesem Spieltag weiter hinter uns zu lassen“, macht Dan Santos, der Trainer des Hauptstadtclubs, die Prioritäten unmissverständlich klar. Canach muss die 0:4-Heimniederlage gegen Titus Petingen zum Rückrundenauftakt verdauen.

Käerjéng – Mondorf

Trotz des überraschenden Punktgewinns gegen Düdelingen hat Käerjéng nun die Rote Laterne des Tabellenletzten von Rosport übernommen. Umso wichtiger wäre ein Heimerfolg gegen Mondorf, um weiter in Schlagdistanz zu einem Nichtabstiegsplatz zu bleiben. Der Tabellenneunte aus Mondorf hat nach der Heimniederlage gegen Fola ebenfalls vor allem das Ziel, sich nach unten abzusichern. „Das ist 
ein ganz wichtiges Spiel für uns. Meine Spieler wissen das auch. Für uns geht es darum, den Klassenerhalt so schnell wie möglich zu sichern. Wir dürfen den Gegner auf keinen Fall unterschätzen“, warnt Arno Bonvini, der Trainer der Gäste.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Spitzenspiel in der BGL Ligue
Am 21. Spieltag in der BGL Ligue liegt der Fokus auf dem Spitzenspiel zwischen F91 und Differdingen. Die Düdelinger könnten eine Vorentscheidung im Titelkampf herbeiführen.
Differdingen setzt auf die Treffsicherheit von Omar Er Rafik.
Während die Titelaspiranten am 17. Spieltag der höchsten nationalen Fußballliga wieder Erfolge feiern wollen, rückt auch der Kampf gegen den Abstieg aus der BGL Ligue immer mehr in den Fokus.
Rosport um Artur Poloshenko (l.), hier gegen Käerjéngs Anel Hodzic, hat turbulente Tage hinter sich.
Sechs Partien des 16. Spieltags der BGL Ligue finden bereits am Samstag statt. Düdelingen und Fola legen vor, Mitfavorit Differdingen will seine Erfolgsserie am Sonntag gegen Jeunesse fortsetzen.
Ken Corral, Patrick Stumpf und Frederick Kyereh (v.l.n.r.) sollen Jeunesse gegen Differdingen zum Erfolg führen.
Fola gegen F91: Am Samstag könnte am letzten Hinrundenspieltag eine Vorentscheidung im Kampf um den Meistertitel in der BGL Ligue fallen. Fola darf nicht verlieren.
David Turpel (F91) will Fola-Torhüter Thomas Hym erneut überwinden.
Der zehnte Spieltag der BGL Ligue findet an diesem Wochenende statt. Während das Spitzentrio den Vorsprung ausbauen möchte, kommt es am Sonntag im Tabellenkeller zu wichtigen Duellen.
Patrik Kasel und die Rosporter müssen gegen Canach drei Punkte holen.
Am siebten Spieltag der BGL Ligue wird die bisherige Überraschungsmannschaft des RFCUL den amtierenden Meister F91 auf die Probe stellen. Fola tritt bei Aufsteiger Canach an.
Julien Jahier trifft mit dem RFCU Lëtzebuerg auf seinen ehemaligen Verein.