Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Kein Karate-Club hat eine absolute Mehrheit"
Jean-Claude Roob gibt sich optimistisch für die Zukunft.

"Kein Karate-Club hat eine absolute Mehrheit"

Foto: Steve Eastwood
Jean-Claude Roob gibt sich optimistisch für die Zukunft.
Sport 4 Min. 18.01.2019

"Kein Karate-Club hat eine absolute Mehrheit"

Laurent SCHÜSSLER
Laurent SCHÜSSLER
Im Karate brodelt es seit Oktober. Viele Vereine sind unzufrieden mit der Geschäftsführung. Präsident Jean-Claude Roob will in einem Gespräch mit allen Clubs nach Lösungen suchen.

Rücktritte beziehungsweise Mandatsverzichte prägen aktuell die Vorstandsarbeit der Karate-Abteilung innerhalb der FLAM. Viel Kritik gibt es aber auch wegen der Art der Geschäftsführung. Die Palette der Vorwürfe ist breit gefächert.

Jean-Claude Roob, seit Wochen steht der Karate-Vorstand in der Kritik. Viele Vereine sind unzufrieden mit den dort getroffenen Entscheidungen. Wie bewertet der Vorsitzende die aktuelle Situation?

Bei gewissen Punkten gibt es in der Tat Meinungsdifferenzen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Karate brodelt es gewaltig
Das Gros der Luxemburger Clubs liegt im Clinch mit den Karate-Verantwortlichen. Persönliche Interessen, Alleingänge, ja gar Lügen werden ihnen vorgeworfen. Eine Lösung scheint nicht in Sicht.
47 FLAM nationale Meisterschaften im Karate Kumite in der Coque am 27.11.2016 Philippe BIBERICH (rot) und Jetnor BALA (blau)
Karateka Neves will ganz nach oben
Er ist jung und er ist talentiert. Jordan Neves ist eines der größten Luxemburger Talente im Karatesport. Doch bei der EM darf er nicht dabei sein. So fokussiert er sich auf sein Abitur.
FLAM Karate Training von Jordan NEVES Karate Club Differdingen am 07.05.2018 in Differdingen