Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kardiologe Delagardelle: „Viele Patienten sind einfach faul“
Sport 5 Min. 21.04.2022
Exklusiv für Abonnenten
Sport fürs Herz

Kardiologe Delagardelle: „Viele Patienten sind einfach faul“

Charles Delagardelle ist selbst begeisterter Teilnehmer einer Gesundheitssportgruppe.
Sport fürs Herz

Kardiologe Delagardelle: „Viele Patienten sind einfach faul“

Charles Delagardelle ist selbst begeisterter Teilnehmer einer Gesundheitssportgruppe.
Foto: Guy Jallay
Sport 5 Min. 21.04.2022
Exklusiv für Abonnenten
Sport fürs Herz

Kardiologe Delagardelle: „Viele Patienten sind einfach faul“

Andrea WIMMER
Andrea WIMMER
Der Kardiologe Dr. Charles Delagardelle erklärt, warum Sport für herzkranke Menschen so wichtig ist. Dabei geht er mit gutem Beispiel voran.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Kardiologe Delagardelle: „Viele Patienten sind einfach faul““ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bei COPD-Patienten sind die Atemwege chronisch verengt und geschädigt. Die Krankheit ist nicht heilbar, aber man kann den Verlauf verlangsamen.
Sport wirkt bei vielen Erkrankungen wie Medizin. Bewegungstherapie wird in Luxemburg in verschiedenen Formen angeboten. Das Projekt „Sport-Santé“ vereint die Initiativen und hilft Betroffenen, sich selbst zu helfen.
Bewegungstherapien können viele Krankheitssymptome mildern.
Risikofaktoren und Präventionsmaßnahmen
In Luxemburg sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen jährlich für ein Drittel aller Todesfälle verantwortlich. Regelmäßige Bewegung fördert die Genesung der Herzpatienten und wirkt gleichzeitig präventiv.
Thema Herzsportgruppen
Mit Hilfe von Herzsportgruppen gewinnen viele Patienten ihre Leistungsfähigkeit und Lebensfreude zurück. In Luxemburg gibt es diese Gruppen seit gut 30 Jahren – eine echte Erfolgsgeschichte.
„Die Menschen sollen so trainiert sein, dass sie bis ins hohe Alter fit sind“, meint Dr. Charles Delagardelle.
Menschen mit Herzschrittmacher oder implantiertem Defibrillator müssen nicht auf Sport verzichten. Allerdings sollten Herzpatienten schon vor der Implantation ansprechen, welches Training sie bevorzugen, damit der Kardiologe das beim Eingriff berücksichtigt.
Menschen, die einen Herzschrittmacher tragen sollten auf Kampfsportarten, bei denen mit harten Stößen und Schlägen gegen den Oberkörper zu rechnen ist, verzichten.