Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Karate: Warling blickt auf 2016 zurück
Sport 4 Min. 30.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Karate: Warling blickt auf 2016 zurück

Wehe wenn sie trifft: Karateka Jenny Warling gehört in ihrer Gewichtsklasse zur Weltelite.

Karate: Warling blickt auf 2016 zurück

Wehe wenn sie trifft: Karateka Jenny Warling gehört in ihrer Gewichtsklasse zur Weltelite.
Foto: Fernand Konnen
Sport 4 Min. 30.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Karate: Warling blickt auf 2016 zurück

Laurent SCHÜSSLER
Laurent SCHÜSSLER
Jenny Warling wird auf dem sechsten Rang in der Weltrangliste bis 55 kg geführt. Sie blickt im Interview auf ein Jahr zurück, das aus sportlicher Sicht nicht optimal verlaufen ist.

Jenny Warling, wie bewerten Sie persönlich die vergangenen zwölf Monate?

Es war eine unbeständige Zeit. An einem Tag habe ich gut gekämpft, an einem anderen nicht. Positiv bleiben mir der Gewinn der Dutch Open, einem Turnier der Weltklasse, sowie der fünfte Platz bei der Europameisterschaft in Erinnerung. Die WM-Teilnahme war leider getrübt durch eine Fußverletzung, die ich mir im Vorfeld zugezogen hatte. Daher war meine Leistung dort weniger ansprechend.

Haben Sie eine Erklärung für diese Leistungsschwankungen parat? ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Qual der Wahl
Falls es Ihnen in der brütenden Hitze der vergangenen Tage, zwischen wohlverdientem Urlaub und süßem Müßiggang, entgangen sein sollte: In den meisten Ländern Europas hat die neue Saison begonnen. König Fußball ist zurück – obschon er eigentlich nie wirklich weg war.