Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kämpferische Gäste für das Spitzentrio
Sport 4 Min. 18.03.2017 Aus unserem online-Archiv
19. Spieltag der BGL Ligue

Kämpferische Gäste für das Spitzentrio

Nach dem Derbysieg treffen Fola und Ryan Klapp vor heimischer Kulisse auf Canach.
19. Spieltag der BGL Ligue

Kämpferische Gäste für das Spitzentrio

Nach dem Derbysieg treffen Fola und Ryan Klapp vor heimischer Kulisse auf Canach.
Foto: Fernand Konnen
Sport 4 Min. 18.03.2017 Aus unserem online-Archiv
19. Spieltag der BGL Ligue

Kämpferische Gäste für das Spitzentrio

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Die Titelfavoriten der BGL Ligue sind am 19. Spieltag vor heimischer Kulisse klar favorisiert. Im Abstiegskampf benötigt Rosport dagegen endlich einen Erfolg.

(AW) - Duelle der Gegensätze prägen 
den 19. Spieltag der BGL Ligue. Alle drei Titelkandidaten haben Heimspiele gegen Mannschaften, die gegen den Abstieg kämpfen. Vor der Länderspielpause sind die meisten Teams bereits heute im Einsatz. Spitzenreiter F91 empfängt den RFCU Lëtzebuerg, Verfolger Differdingen trifft auf RM Hamm Benfica und Fola auf Canach. Auch die Spiele der Europacup-Aspiranten Niederkorn, Strassen und Titus Petingen finden schon heute statt. In der einzigen Sonntagspartie treffen morgen Jeunesse und Käerjéng aufeinander.

F91 – RFCUL

Düdelingen steht nach wie vor mit einem Punkt Vorsprung vor Differdingen an der Spitze und hat in Heimspielen bislang eine Traumbilanz vorzuweisen: Neun zum Teil deutliche Siege, sieben davon zu Null. Insgesamt gab es für F91 zu Hause nur zwei Gegentreffer und davon war einer auch noch ein kurioses Eigentor – am 12. Spieltag beim 5:1 gegen Jeunesse. „Wir möchten die Serie fortsetzen und, wenn möglich, erneut zu Null spielen. Gerade vor der Länderspielpause würden wir die drei Punkte gerne in Düdelingen behalten“, sagt Trainer Dino Toppmöller, der aber großen Respekt vor dem RFCUL und dessen starken Offensivkräften hat. Die Gäste aus der Hauptstadt erwartet eine Herkulesaufgabe. Mit nur drei Punkten Abstand zum Relegationsplatz ist die Abstiegsgefahr trotz des 3:2-Sieges bei RM Hamm Benfica noch nicht gebannt.

Gerade vor der Länderspielpause würden wir die drei Punkte gerne in Düdelingen behalten.

Differdingen – RM Hamm Benfica

Gastgeber Differdingen ist klarer Favorit, trotzdem warnt Trainer Pascal Carzaniga eindringlich vor dem Gegner aus der Hauptstadt. „Ich habe RM Hamm Benfica im Spiel gegen Titus Petingen gesehen. Die Mannschaft war sehr gut und hat den Sieg verdient. Und wir waren im Hinspiel in Hamm 0:1 in Rückstand geraten. Es wird sicher nicht leicht“, betont der Franzose. Doch die Differdinger sind im eigenen Stadion in dieser Saison noch ungeschlagen und fokussiert darauf, im Titelkampf keine Punkte mehr abzugeben. Der aktuelle Tabellenzehnte RM Hamm Benfica kämpft weiter gegen den Abstieg und will nach zwei Niederlagen nicht weiter abrutschen. Trainer Dan Santos muss einige Ausfälle kompensieren.

Fola – Canach

Nach dem 3:0-Derbyerfolg bei Jeunesse will Fola nun auch zu Hause nichts anbrennen lassen, um im Titelkampf den Anschluss zu behalten. Das Heimspiel gegen Außenseiter Canach wirkt zunächst wie ein Kontrastprogramm zum Escher Stadtduell, doch Jeff Strasser sieht die Parallelen. „Wir müssen dieses Spiel mit derselben Konzentration und Motivation angehen wie das Derby. Canach hat ebenfalls ein Erfolgserlebnis hinter sich, die Mannschaft hat das Spiel gegen Rümelingen nach einem Rückstand noch gewonnen. Trotzdem muss unser Ziel ein Heimsieg sein“, sagt der Fola-Coach. Canach hat zuletzt aus drei Spielen sechs Punkte geholt und die Abstiegsplätze verlassen.

Rosport – Niederkorn

Für Rosport wird die Lage immer brenzliger. Derzeit fehlen dem Tabellenletzten fünf Punkte zu einem Nichtabstiegsplatz. Die Mannschaft braucht dringend ein Erfolgserlebnis. „Wir haben keine Wahl. Wir müssen endlich auch einmal gegen eine Mannschaft aus den Top Vier punkten“, fordert Trainer René Roller vor dem Heimspiel gegen Niederkorn. Erneut bangen die Rosporter um den Einsatz von Torjäger Karapetian, der sich mit Rückenproblemen plagt. Niederkorn hat zwar derzeit im Kampf um Platz vier und damit die letzte Chance zur Teilnahme am Europacup die besten Karten, doch nach der jüngsten Heimniederlage gegen Mondorf sind die Verfolger wieder näher gekommen.

Wir müssen endlich auch einmal gegen eine Mannschaft aus den Top Vier punkten.

Mondorf – Strassen

Den Tabellenfünften Strassen, den ersten Verfolger von Niederkorn, und den Achten Mondorf trennen nur zwei Punkte. Nach Ansicht von Patrick Grettnich sind die beiden Teams direkte Konkurrenten sowohl im Kampf um den Klassenverbleib als auch um den begehrten Platz vier. „Wer dieses Spiel gewinnt, hat mit dem Abstieg nichts mehr zu tun und kann sich nach oben orientieren. Der Verlierer muss den Blick wieder nach unten richten“, sagt der Strassener Trainer. Brisant ist das Duell auch aufgrund der Tatsache, dass er und der Mondorfer Coach Arno Bonvini sehr gute Freunde sind. Von den bislang drei Duellen der beiden in der BGL Ligue hat Strassen zwei gewonnen.

Rümelingen – Titus Petingen

Titus Petingen ist ebenfalls noch ein Kandidat auf Rang vier, während in Rümelingen die Sorge um den Klassenerhalt im Vordergrund steht. Die Gastgeber sind nach vier Niederlagen in der Rückrunde auf den Relegationsplatz abgerutscht. „Spätestens jetzt stecken wir mitten im Abstiegskampf. Wir wussten von Anfang an, dass es schwierig wird, aber jetzt müssen wir unbedingt punkten. Das wird ein heißer Kampf“, meint Trainer Christian Joachim. Sein Gegenüber Manuel Correia mahnt zur Vorsicht. „Die Rümelinger haben beim Sieg gegen Jeunesse gezeigt, wozu sie fähig sind“, so der Coach des mit Abstand besten Aufsteigers.

Käerjéng – Jeunesse

Beide Kontrahenten haben Niederlagen hinter sich. „Von daher wird es ein Duell auf Augenhöhe“, meint Käerjéngs Trainer Dan Theis, der mit dem 0:2 zuletzt in Strassen sowie einigen Schiedsrichterentscheidungen hadert: „Wir haben unsere Torchancen nicht verwandelt. Zudem wurden drei Elfmeter zu unseren Gunsten nicht gepfiffen. Wir müssen das Glück wieder auf unsere Seite bringen.“ Käerjéng ist derzeit Vorletzter. Bei Jeunesse hofft der neue Trainer Marc Thomé nach der bitteren Derbyniederlage auf ein erstes Erfolgserlebnis: „Gegen Käerjéng wartet eine komplizierte Aufgabe auf uns. Wenn wir auf Platz vier schielen wollen, müssen wir dort gewinnen. Das wär auch wichtig, um die Länderspielpause gut zu überbrücken.“


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

23. Spieltag der BGL Ligue
Am 23. Spieltag der BGL Ligue steht Differdingen vor einer schweren Aufgabe. Der Spitzenreiter muss bei der Escher Fola antreten. F91 trifft vor heimischer Kulisse auf Rümelingen.
Ryan Klapp und Fola empfangen Spitzenreiter Differdingen.
15. Spieltag der BGL Ligue
Nach dem Unentschieden gegen Käerjéng ist F91 gewarnt, vor heimischer Kulisse soll es gegen Titus Petingen deutlich besser laufen. Differdingen könnte am 15. Spieltag die Tabellenführung übernehmen.
Tom Schnell und Düdelingen wollen die Tabellenführung verteidigen.
Fola gegen F91: Am Samstag könnte am letzten Hinrundenspieltag eine Vorentscheidung im Kampf um den Meistertitel in der BGL Ligue fallen. Fola darf nicht verlieren.
David Turpel (F91) will Fola-Torhüter Thomas Hym erneut überwinden.
Zwölfter Spieltag in der BGL Ligue
Meister F91 gegen Rekordmeister Jeunesse: Der zwölfte Spieltag der BGL Ligue steht im Zeichen des Duells der beiden Vereine aus dem Süden.
Auf Jeunesse-Torhüter Marc Oberweis dürfte am Sonntag viel Arbeit zukommen.