Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Käerjenger Talfahrt geht weiter
Sport 24.10.2015 Aus unserem online-Archiv
Handball / HBD-Frauen im EHF-Cup chancenlos

Käerjenger Talfahrt geht weiter

Dan Mauruschatt (HBD)
Handball / HBD-Frauen im EHF-Cup chancenlos

Käerjenger Talfahrt geht weiter

Dan Mauruschatt (HBD)
Foto: Christian Kemp
Sport 24.10.2015 Aus unserem online-Archiv
Handball / HBD-Frauen im EHF-Cup chancenlos

Käerjenger Talfahrt geht weiter

In der Sales-Lentz Handball-League hat der HB Käerjeng am sechsten Spieltag seine dritte Partie in Serie verloren.

(ms) -  In der Sales-Lentz Handball-League hat der HB Käerjeng am sechsten Spieltag seine dritte Partie in Serie verloren.

Beim HB Düdelingen unterlag der Pokalsieger mit 25:27. Dabei sah es zumindest in den ersten 30‘ nach einer Reaktion der Gäste aus, denn gegen ein schwaches Düdelingen lag Käerjeng phasenweise mit vier Treffern in Führung (8:12). Doch anstatt den Vorsprung auszubauen, baute man den Gegner durch unnötige Fehler in der zweiten Halbzeit wieder auf und plötzlich hatte der HBD Oberwasser. Beim Stand von 21:21 gelang nach 45‘ der Ausgleich und in der Schlussphase hatte Düdelingen seine Nerven besser unter Kontrolle.

In der zweiten Spitzenpartie war an Spannung nicht zu denken. Der HB Esch war mindestens eine Klasse besser als Berchem und setzte sich völlig ungefährdet mit 40:27 durch. Der Fusionsverein war von Beginn an tonangebend, während Berchem sich haufenweise Fehler leistete. Gegen die aggressive Deckung und das schnelle Spiel der Hausherren hatte das Team aus dem Roeserbann überhaupt kein Mittel parat und musste so eine heftige Abreibung einstecken.

Leader Red Boys erfüllte beim 45:32-Sieg gegen Petingen seine Pflichtaufgabe, während Schifflingen dank einer starken Schlussphase gegen Strassen durch ein 31:24-Erfolg die ersten drei Punkte der Saison einfuhr.


In der zweiten Runde des EHF-Pokals mussten die Frauen des HB Düdelingen eine deutliche Niederlage einstecken. Gegen Zamet aus Kroatien lag die Differenz am Ende bei 23 Treffern (16:39).

Bereits zur Pause lag der HBD mit 8:17 in Rückstand, hatte mit Joy Wirtz (8), allerdings die beste Torschützin des Abends in seinen Reihen. Das Rückspiel findet am Sonntag um 18 Uhr statt.

Foto: Christian Kemp



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zum Auftakt der Titelgruppe in der Sales-Lentz Handball League haben sich die Favoriten allesamt durchgesetzt. Die Red Boys, Käerjeng und der HB Esch haben ihre Favoritenrollen in der Meisterschaft unterstrichen.
Der Escher Christian Bock versucht, an Berchems Cedric Stein (l.) und Loic Goemaere (r.) vorbei zu kommen.
Mit dem Sieg gegen Esch ist dem schwächelnden Meister ein Befreiungsschlag gelungen. Düdelingen lieferte sich derweil ein packendes Duell mit dem Tabellenführer.
Differdingens Andraz Podvrsic hatte mit sechs Treffern großen Anteil am Sieg seines Teams.
Der HB Esch ist dem Achtelfinale im Challenge Cup ein großes Stück näher gekommen. Im Hinspiel behielt das Team von Trainer Holger Schneider mit 29:21 gegen Ramat Hashron aus Israel die Oberhand.
Sacha Pulli
In der Sales-Lentz League
Der Pokalsieger gewinnt mit 36:32 beim HB Düdelingen und bleibt damit Tabellenführer Red Boys auf den Fersen. Der HB Esch gewinnt seinerseits mit 32:22 gegen Petingen.
Roko Praznik (HB Käerjeng) setzt sich gegen Evgeny Semenov (HB Dudelange) durch.
Am zweiten Spieltag der Sales-Lentz Handball League
Nach zwei Spielrunden weisen in der Sales-Lentz Handball League mit dem HB Düdelingen und dem HB Esch noch zwei Mannschaften das Punktemaximum von sechs Zählern auf. In der Spitzenpartie zwischen dem HB Düdelingen und Käerjeng gingen die Gastgeber mit einem deutlichen 32:22 als Sieger hervor.
Martin Hummel.