Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Junglinsters Frauen vor Champions-League-Qualifikation: "Eine einmalige Erfahrung"
Sport 3 Min. 11.08.2015 Aus unserem online-Archiv

Junglinsters Frauen vor Champions-League-Qualifikation: "Eine einmalige Erfahrung"

"Da geht's lang!" Rose Settanni und ihre Teamkolleginnen haben drei schwere Aufgaben vor sich.

Junglinsters Frauen vor Champions-League-Qualifikation: "Eine einmalige Erfahrung"

"Da geht's lang!" Rose Settanni und ihre Teamkolleginnen haben drei schwere Aufgaben vor sich.
Foto: Ben Majerus
Sport 3 Min. 11.08.2015 Aus unserem online-Archiv

Junglinsters Frauen vor Champions-League-Qualifikation: "Eine einmalige Erfahrung"

Erstmals in der Vereinsgeschichte startet Jeunesse Junglinster im Europapokal. Und da wartet harte Arbeit: Innerhalb von sechs Tagen geht es in den Niederlanden gegen ASA Tel Aviv, Twente Enschede und Ferencváros Budapest.

(AW) - Für diese Premiere mussten sie hart arbeiten: Die Fußballfrauen von Jeunesse Junglinster treten erstmals in der Vereinsgeschichte im Europapokal an. In der Qualifikation zur Champions League trifft der Doublé-Gewinner heute Abend (Anpfiff: 19 Uhr ) in Oldenzaal auf ASA Tel Aviv, am Donnerstag (19 Uhr, Oldenzaal) auf den niederländischen Titelträger Twente Enschede und am Sonntag (19  Uhr, Oldenzaal) auf den ungarischen Vertreter Ferencváros Budapest.

"Wir sind sehr, sehr stolz!"

„Es ist eine einmalige Erfahrung. Wir hoffen, dass wir uns gut verkaufen. Aber wir bleiben auch realistisch“, sagt Ex-Nationalspielerin Rose Settanni. Dass die Luxemburgerinnen mit dem Gruppensieg in die Runde der letzten 32 einziehen können, ist eher unwahrscheinlich. Schon ein Punktgewinn in der starken Gruppe vier wäre eine positive Überraschung. „Wir wissen, dass wir der Underdog sind. Aber wir haben trotzdem nicht vor, uns abschlachten zu lassen“, meint Stürmerin Sara Olivieri: „Wir sind gut vorbereitet.“

In mehrfacher Hinsicht. „Wir sind sehr, sehr stolz darauf, dass wir im Europacup antreten können“, sagt Kapitänin Carina Alves, denn bereits die Teilnahme ist wie ein Sieg. Um die Reise in die Niederlande, wo alle drei Spiele innerhalb von sechs Tagen stattfinden, finanzieren zu können, mussten erst Sponsoren gefunden werden.

Wochenlange Vorbereitung: Geld, Logistik, Sport

Spielerinnen und Vereinsführung arbeiteten wochenlang daran, genug Geld zusammen zu bekommen und die Organisation zu stemmen. Dazu kam die intensive sportliche Vorbereitung. „Es war richtig hart“, so Alves. „Wir freuen uns sehr, dass wir nun diese Chance bekommen“, meint Anastasia Michaux. Die junge Kollegin Léa Folgueira findet es „sehr aufregend, dass wir die Gelegenheit haben, uns gegen ausländische Teams zu zeigen“. Junglinster ist erst die zweite Frauen-Fußballmannschaft Luxemburgs, die an der Champions-League-Qualifikation teilnimmt. Progrès Niederkorn war 2001 und 2011 angetreten, hatte aber keinen Punkt geholt.

„Belohnung für die Frauen“

In Junglinster entschloss man sich nach dem vierten Meistertitel auf Wunsch des Teams, das Wagnis einzugehen. „Es ist auch eine Belohnung für die Frauen, die Qualität, Willen und Motivation bewiesen haben“, sagt Vereinspräsident Claude Kremer, der auf eine offizielle sportliche Zielsetzung verzichtet: „Angesichts der starken Gegner haben wir nichts zu verlieren.“ Das Team ist selbst ehrgeizig genug. „Wenn wir konzentriert und als Einheit auftreten, ist eine Überraschung möglich“, betont Trainer Pedro Cunha. Ein Vorteil ist, dass die Meistermannschaft mit einer Ausnahme zusammen blieb. Dem Weggang von Sandy Sauber steht die Verpflichtung der Portugiesin Rute Botica vom französischen Zweitligisten Le Mans gegenüber. 

Alle Infos und Livescores aus der Qualifikationsrunde gibt es auf den Seiten der UEFA Women's Champions League

Hintergrund: Der Weg ins Finale

Die UEFA Women's Champions League besteht aus einer Gruppenphase in der Qualifikation, vier Runden mit Hin- und Rückspielen sowie dem Finale.

Qualifikationsrunde: Die Meistermannschaften aus weniger hoch platzierten Ligen werden in Gruppen zu je vier Teams aufgeteilt und treten in Mini-Turnieren an, wobei jeweils einer der Teilnehmer auch Gastgeber ist.

K.O.-Phase: In der Runde der letzten 32 kommen zu diesen Gruppensiegern diejenigen Mannschaften dazu, die in der Qualifikationsrunde ein Freilos hatten. Von hier an geht der Wettbewerb mit Hin- und Rückspielen weiter, zusammen mit der Runde der letzten 32 wird auch gleich das Achtelfinale ausgelost. Anschließend folgt die Auslosung der Viertel- und Halbfinals, die ebenfalls nach Hin- und Rückspiel entschieden werden. Sollte nach 90 oder 120 Minuten eines Rückspiels noch keine Entscheidung gefallen sein, kommt entweder das Team mit den mehr erzielten Auswärtstoren weiter oder es findet ein Elfmeterschießen statt.

Finale: Das Finale wird am 26. Mai, zwei Tage vor dem Endspiel der UEFA Champions League der Männer in Mailand, im Stadio Città del Tricolore in Reggio Emilia ausgetragen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

UEFA beschließt neuen Europacup-Wettbewerb
Die Europäische Fußball-Union (UEFA) führt zur Saison 2021/22 einen dritten Europapokal-Wettbewerb ein. Dies beschloss das Exekutivkomitee des Kontinentalverbandes am Sonntag in Dublin.
Einweihung Air dome bei der FLF + ITV UEFA-Prési Ceferin, Aleksander Ceferin, Paul Philipp, Foto Lex Kleren
Erfolgreicher als je zuvor
Erstmals in der bisherigen Geschichte stehen drei luxemburgische Teams in der zweiten Qualifikationsrunde der Europa League. Ein Blick auf die vergangenen Jahre und die Chancen auf das Erreichen der dritten Runde.
03 Fussball Rueckspiel in der ersten Qualifikationsrunde der Europa League zwischen dem Progres Niederkorn und dem FK Gabala in Differdingen am 19.07.2018 Sebastien THILL (31 PN)