Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jungels stürzt und fährt weiter
Sport 1 10.06.2018 Aus unserem online-Archiv

Jungels stürzt und fährt weiter

Bob Jungels hatte Pech auf der letzten Etappe.

Jungels stürzt und fährt weiter

Bob Jungels hatte Pech auf der letzten Etappe.
Foto: Serge Waldbillig / LW-Archiv
Sport 1 10.06.2018 Aus unserem online-Archiv

Jungels stürzt und fährt weiter

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Radprofi Geraint Thomas hat das 70. Critérium du Dauphiné vor seinem Landsmann Adam Yates gewonnen. Bob Jungels stürzte am Sonntag auf der letzten Etappe.

Die siebte und letzte Etappe des Critérium du Dauphiné war für Bob Jungels und die Luxemburger Radsportfans eine schmerzhafte. Der 25 Jahre alte Quick-Step-Profi wurde am Sonntag 25 km vor dem Ziel in Saint-Gervais Mont Blanc in einen Sturz verwickelt. Dabei kollidierte er wohl mit einem Straßenschild. Zwar konnte Jungels anschließend weiterfahren, hatte den Anschluss an die Gruppe um den Gesamtführenden allerdings verloren.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Dieser Spitzenreiter holte sich wenig später auch den Gesamtsieg. Geraint Thomas (GB/Sky) gewann vor seinem Landsmann Adam Yates (Mitchelton), der sich den Sieg bei der Schlussetappe sicherte. 18'28'' dahinter rollte Jungels als 64. über die Ziellinie und belegt im Endklassement Rang 25 (auf 22'24'').


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tirreno-Adriatico: Jungels begrenzt den Zeitverlust
Bei der Tirreno-Adriatico hat Jungels vor dem Einzelzeitfahren zum Abschluss beste Karten, auf das Schlusspodium zu fahren. Auf der sechsten Etappe wies er einen Rückstand von 7'' auf Tagessieger Greg van Avermaet auf.
Bob Jungels (Etixx-Quick Step) - Tirreno Adriatico - 4.Etappe Montalto di Castro-Foligno - Foto: cyclingpix.lu