Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jungels stürzt auf vierter Etappe
Bob Jungels hatte Glück im Unglück.

Jungels stürzt auf vierter Etappe

Foto: Serge Waldbillig
Bob Jungels hatte Glück im Unglück.
Sport 12 14.05.2019

Jungels stürzt auf vierter Etappe

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Radprofi Bob Jungels ist auf der vierten Etappe des Giro d'Italia gestürzt. Doch der Luxemburger Meister hatte offenbar Glück im Unglück.

Acht Kilometer vor dem Ziel der vierten Etappe beim Giro d'Italia gab es weit vorne im Peloton einen größeren Sturz. Der zweite Fahrer neben Bob Jungels (Deceuninck) kam zu Fall und riss einige Konkurrenten mit sich. So wurde zum Beispiel Tom Dumoulin (NL/Sunweb), Sieger von vor zwei Jahren und Gesamtzweiter im Vorjahr, verletzt und verlor viel Zeit. Jungels hatte da noch Glück im Unglück.

Der Luxemburger Meister fuhr dann in der ersten Gruppe, war aber später selbst von einem Sturz betroffen. Dieser geschah in einem Kreisverkehr. Nach dem Rennen waren an seinem Trikot und Ellbogen deutliche Spuren zu erkennen. "Es war eine gefährliche Strecke und es gibt einige Fahrer, die nicht immer alles zu 100 Prozent unter Kontrolle haben. Dann wird es halt hektisch", so der Luxemburger Meister.

Jungels hatte schlussendlich Glück, konnte schnell wieder aufs Rad steigen und kam als 16. in einer kleinen Gruppe 18'' hinter Etappensieger Richard Carapaz (Movistar) aus Ecuador ins Ziel."Ich spüre keine Schmerzen", sagte Jungels nach dem Rennen.

Jungels macht Sprung nach vorne

Das Peloton fiel nach dem Zwischenfall im hügeligen Finale auseinander, sodass nur noch acht Fahrer auf dem Hügel zum Ziel hin um den Sieg kämpften. Mit dabei war als einziger Klassementsfahrer der Gesamtführende Primoz Roglic (SLO/Jumbo).

Am Ende setzte sich Carapaz nach 235 km vor Caleb Ewan (AUS/Lotto) und Diego Ulissi (I/UAE) durch.

Roglic hat seine Gesamtführung ausgebaut und liegt nun 35'' vor Simon Yates (GB/Mitchelton) und 39'' vor Vincenzo Nibali (I/Emirates). Jungels hat einen Sprung nach vorne gemacht und ist nun Neunter, mit einem Rückstand von 1'02''.

Ben Gastauer (Ag2r) wurde 82. mit 3'10'' Rückstand und liegt in der Gesamtwertung an Position 78 (auf 8'15'').