Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Joubert kehrt ins Tor zurück
Sport 07.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Nationalmannschaft

Joubert kehrt ins Tor zurück

Für Jonathan Joubert gibt es wohl wieder einmal ein Comeback.
Nationalmannschaft

Joubert kehrt ins Tor zurück

Für Jonathan Joubert gibt es wohl wieder einmal ein Comeback.
Foto: Ben Majerus
Sport 07.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Nationalmannschaft

Joubert kehrt ins Tor zurück

Nach den Ausfällen von Moris und Schon soll wohl Jonathan Joubert den Engpass im Tor der Fußball-Nationalmannschaft auflösen. Der Düdelinger soll bereits zugesagt haben.

(tof/jan) - Luxemburgs Fußball-Nationaltrainer Luc Holtz greift für die WM-Qualifikationsspiele am 31. August gegen Weißrussland und am 3. September in Frankreich auf einen alten Bekannten zurück. Weil Stammkeeper Anthony Moris (Kreuzbandriss) und Ersatzmann Ralph Schon (Mittelfinger ausgerenkt) um ihr Comeback kämpfen, kehrt Jonathan Joubert als Nummer eins ins Tor des FLF-Teams zurück.

Der Düdelinger hatte bereits im vergangenen September während einer Verletzungsmisere sein Comeback gegeben und war nach seiner Degradierung für Moris eingesprungen. Nun hat Joubert der Anfrage von Holtz erneut zugestimmt. Eine weitere Möglichkeit des Nationaltrainers hätte in der Nominierung des Nachwuchstorhüters Youn Czekanowicz bestanden, der am Dienstag 17 Jahre alt wird. Das Talent saß am Sonntag beim 0:1 seines belgischen Clubs La Gantoise gegen Antwerpen immerhin auf der Bank.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Schweden und Bulgarien hat Nationaltrainer Luc Holtz 23 Spieler nominiert. Unter anderem die beiden Torleute Jonathan Joubert und Anthony Moris.
Nationaltrainer Luc Holtz (r.) steht mitten in den Vorbereitungen für die beiden Länderspiele gegen Schweden und Bulgarien.
Vor den beiden kommenden WM-Qualifikationsspielen gegen Weißrussland und Frankreich blieb Nationaltrainer Luc Holtz eigentlich keine andere Wahl als den ehemaligen Stammtorwart wieder zu berufen.
Jonathan Joubert (Torhueter F91 Duedelingen - 1)
/ Fussball BGL Ligue Luxemburg, 2. Spieltag, Saison 2016-2017 / 14.08.2016 /
F91 Duedelingen - UN Kaerjeng 97 / 
Stade Jos Nosbaum, Duedelingen /
Foto: Ben Majerus
Luxemburgs Innenverteidiger könnte die nächsten beiden WM-Qualifikationsspiele mit der Nationalmannschaft verpassen. Der New Yorker laboriert an einer schmerzhaften Verletzung.
Schmerzhaft: Maxime Chanot (unten, hier gegen Torontos Sebastian Giovinco) fällt mindestens einen Monat aus.
Bittere Nachricht für Strassen und die Fußball-Nationalmannschaft: Ralph Schon hat sich am Freitagabend bei einem Testspiel gegen Rümelingen schwer an der linken Hand verletzt.
Ralph Schon wird wochenlang fehlen.
Nach Verletzung gegen Frankreich
Nationaltorhüter Anthony Moris wird mindestens sechs Monate ausfallen. In der WM-Qualifikationspartie gegen Frankreich hat er sich das Kreuzband gerissen.
Nach der Verletzung von Anthony Moris
Ralph Schon ist der neue Mann im Tor der Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft. Er springt für den verletzten Anthony Moris ein.
Ralph Schon soll nun nicht nur für Strassen, sondern auch für die Nationalmannschaft das Tor sauber halten.