Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jempy Drucker: "Ich bin ein Kämpfer"
Sport 6 Min. 18.04.2019
Exklusiv für Abonnenten

Jempy Drucker: "Ich bin ein Kämpfer"

Jempy Drucker (r.) lässt sich nicht unterkriegen.

Jempy Drucker: "Ich bin ein Kämpfer"

Jempy Drucker (r.) lässt sich nicht unterkriegen.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 6 Min. 18.04.2019
Exklusiv für Abonnenten

Jempy Drucker: "Ich bin ein Kämpfer"

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Radprofi Jempy Drucker stürzte vor zwei Wochen und brach sich den sechsten Halswirbel. Im Interview spricht er über den Vorfall und blickt nach vorne.

Es waren schreckliche Bilder. Als Jempy Drucker vor zwei Wochen in Belgien beim Rennen Dwars door Vlaanderen kurz vor dem Ziel spektakulär stürzte, stockte nicht nur den Luxemburger Radsportfans der Atem. Schnell war klar, dass sich der 32-Jährige schwerer verletzt hatte. Die Diagnose folgte im Krankenhaus: Drucker hatte sich den sechsten Halswirbel gebrochen. Doch so schnell lässt sich der Profi der Mannschaft Bora-hansgrohe nicht unterkriegen.

Jempy Drucker, wie geht es Ihnen?

Es geht mir ganz langsam besser ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mehrere Wochen Pause für Drucker
Jempy Drucker ist weiterhin in Belgien im Krankenhaus. Am Freitag stehen weitere Untersuchungen an. Fest steht, dass der Radprofi während einigen Wochen pausieren muss.
Jempy Drucker liegt am Boden, während sich Arnaud Démare um sein Wohlsein erkundigt.