Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Jeder Spieler muss sich selbst hinterfragen"
Sport 2 Min. 30.08.2014 Aus unserem online-Archiv
Etzella-Trainer Niki Wagner im Gespräch

"Jeder Spieler muss sich selbst hinterfragen"

Niki Wagner: "Ausschlaggebend ist der Einsatz eines jeden Einzelnen."
Etzella-Trainer Niki Wagner im Gespräch

"Jeder Spieler muss sich selbst hinterfragen"

Niki Wagner: "Ausschlaggebend ist der Einsatz eines jeden Einzelnen."
Foto: Nicolas Bouvy
Sport 2 Min. 30.08.2014 Aus unserem online-Archiv
Etzella-Trainer Niki Wagner im Gespräch

"Jeder Spieler muss sich selbst hinterfragen"

Etzella ist nach vier Spielrunden Drittletzter in der BGL Ligue. Drei Niederlagen in Serie lassen Zweifel an der Kaderqualität aufkommen. Dies sieht Niki Wagner anders. Seine Mannschaft habe genügend spielerische Qualität, doch appelliert der Trainer auch an die kämpferischen Tugenden seiner Spieler.

Laut dem 37-jährigen Übungsleiter aus Deutschland steht seine Mannschaft vor dem Spiel am Samstagabend in Grevenmacher unter Druck, allerdings sieht er dort auch eine Siegeschance.

Etzella musste zuletzt drei Niederlagen in Folge in Kauf nehmen. Was läuft derzeit falsch bei Ihrer Mannschaft?

Natürlich sind wir mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden. Es ist aber auch nicht alles schlecht. Wir haben zuletzt Niederlagen kassiert gegen Mannschaften, von denen ich glaube, dass sie am Ende unter den sechs Ersten sind. Es fällt jedoch auf, dass wir seit anderthalb Jahren nie gewinnen, wenn wir in Rückstand geraten. Andererseits aber siegen wir, wenn uns das 1:0 gelingt. Vor allem unsere jungen Spieler sind bei einem Rückstand verunsichert. Jeder Spieler muss sich fragen, ob er alles unternimmt, um ein Gegentor zu verhindern.

Geht es diese Saison für Etzella vom Potenzial her nur um den Klassenerhalt?

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir in unserem Kader gute spielerische Qualität besitzen. Doch dies allein reicht nicht. Auch kämpferisch müssen wir dagegen halten. Ausschlaggebend ist der Einsatz eines jeden Einzelnen. Wir können nur alles abrufen, wenn jeder hundert Prozent gibt und nicht während der Partie zurückschaltet. Wir besitzen sicher die Qualität für den Klassenerhalt. Jetzt stehen wir allerdings auf dem Relegationsplatz. Dies verbietet es, zum jetzigen Zeitpunkt über andere Ziele zu reden.

Haben es sich die Spieler nach dem Auftaktsieg gegen Mondorf zu leicht gemacht?

Vor einigen Tagen haben wir in einer Teamsitzung die ersten Spiele genau unter die Lupe genommen und eine Menge Dinge angesprochen. Jeder Spieler muss sich selbst hinterfragen und analysieren, ob er im Spiel wirklich alles abruft. Dies wurde klar angesprochen. Zusammen werden wir versuchen, wieder in die richtige Spur zu finden.

Wie wollen Sie in Grevenmacher, bei Ihrem zweiten Auswärtsspiel in Folge, in die Erfolgsspur zurückfinden?

Durch die drei Niederlagen verspüren wir natürlich Druck. Grevenmacher ist aber ein Gegner auf Augenhöhe, es wird ein Spiel, in dem Tagesform den Ausschlag geben wird. Wir haben den CSG beobachtet und wissen, was zu tun ist. Wir sind in der Lage, an der Mosel zu gewinnen.

Das komplette Interview können Sie in der Samstagsausgabe des "Luxemburger Wort" lesen.

Hier finden Sie die Begegnungen im Überblick.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Während die Topclubs ihr Formtief offenbar hinter sich gelassen haben, befinden sich in der unteren Tabellenregion der BGL Ligue noch viele Teams, die auf einen Befreiungsschlag hoffen. Zudem kommt es zu einem Spitzenspiel.
Daniel da Mota wartet mit seinem neuen Club noch auf den ersten Dreier.
Im Volleyball steht am Sonntag das zweite Finalspiel an. Gegen Strassen stehen Mateja Gajin und Fentingen unter Druck. Trotzdem zeigt sich der luxemburgische Nationalspieler im Interview optimistisch.
Mateja Gajin (Fentingen 1) / Volleyball, Novotel League Maenner, Erstes Halbfinale, Fentingen - Bartringen / 04.03.2017 / Hesperingen / Foto: Christian Kemp
Heffinger Basketballtrainer Mark Reed
Nach dem soliden Saisonbeginn in der Total League spricht der Heffinger Basketballcoach Mark Reed über sein Erfolgsgeheimnis und das Potenzial seiner jungen Mannschaft.
Mark Reed (Trainer - Head Coach Heffingen) 
/ Basketball Total League Herren, Saison 2014-2015, Play-Down, 3. Spieltag / 
12.02.2015 /
US Heffingen - Residence Walferdingen / 
Hall sportif, Heffingen /
Foto: Ben Majerus
Abstiegskampf in der BGL Ligue
Wer steigt ab? Wer muss in die Relegation? Am 26. und letzten Spieltag der BGL Ligue hat der Abstiegskampf noch große Brisanz. Am Samstag gegen 18 Uhr wird die Entscheidung fallen.
Emko Kalabic und der FC Wiltz wollen einen direkten Abstiegsrang vermeiden.