Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Italien schockt Luxemburg in letzter Sekunde
Sport 1 15.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Handball

Italien schockt Luxemburg in letzter Sekunde

Sport 1 15.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Handball

Italien schockt Luxemburg in letzter Sekunde

Mit einem 24:26 in Italien sind Luxemburgs Handballer in der EM-Qualifikation ausgeschieden. Das Spiel in Sizilien war ein wahrer Nervenkrimi.

(jan) - Was für ein Spiel! Luxemburgs Handballer haben in einem Nervenkrieg gegen Italien den Einzug in die letzte Qualifikationsphase zur Handball-EM 2020 vorerst verpasst. Die Mannschaft unterlag in Italien mit 24:26. Damit war Luxemburg im direkten Vergleich mit den Italienern um ein Tor unterlegen.

Nach dem 24:23 in der Coque war das FLH-Team mit einem kleinen Vorsprung nach Sizilien gereist. In einem zerfahrenen Spiel setzten sich die Italiener bis kurz vor Schluss auf vier Tore ab. Doch 40 Sekunden vor dem Ende verwertete Yann Hoffmann einen Angriff zum 24:25 - ein Ergebnis, das Luxemburg zum Gruppensieg gereicht hätte. Doch der letzte verzweifelte Wurf von Turkovic trudelte mit der Schlusssirene vorbei an Torwart Auger ins Netz. Während es auf italienischer Seite kein Halten mehr gab, fielen Luxemburgs Spieler entkräftet zu Boden.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Viele sind sich einig: Gegen die Ukraine zeigte Luxemburgs Fußball-Nationalmannschaft die beste Leistung der vergangenen Jahre. Aber auch vor 80 Jahren glänzten Luxemburgs Fußballer mit einem Sieg gegen Deutschland.
Nach dem bitteren Unentschieden gegen Finnland kommen Luxemburgs Handballer in der Slowakei unter die Räder. Die Hausherren stellen die Weichen früh.
Tommy Wirtz erzielte am Sonntag lediglich zwei Treffer.
Handball-Nationalmannschaft
Vor einigen Jahren schien es fast unmöglich. Jetzt können die Luxemburger Handballer es tatsächlich schaffen und die EM-Qualifikation als Gruppenerster beenden. Dafür müssen sie aber erst einmal Italien besiegen.
Breite Brust: Luxemburgs Handballer wollen auch gegen Italien gewinnen.
Chris Poos ist eine der erfolgreichsten Spielerinnen der Luxemburger Handballgeschichte. Im Interview spricht die 48-Jährige über die Zeit beim HBC Bascharage und bei Trier in der 2. deutschen Liga.
Chris Poos
Photo: Serge Daleiden