Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Claire Faber: „Ohne Helm wäre ich jetzt tot“
Sport 6 Min. 17.06.2021
Exklusiv für Abonnenten
Interview nach schwerem Sturz

Claire Faber: „Ohne Helm wäre ich jetzt tot“

Claire Faber (r.) mit ihrer Teamkollegin Rylee McMullen beim Bahn-Meeting in Gent.
Interview nach schwerem Sturz

Claire Faber: „Ohne Helm wäre ich jetzt tot“

Claire Faber (r.) mit ihrer Teamkollegin Rylee McMullen beim Bahn-Meeting in Gent.
Foto: cyclingpix.lu
Sport 6 Min. 17.06.2021
Exklusiv für Abonnenten
Interview nach schwerem Sturz

Claire Faber: „Ohne Helm wäre ich jetzt tot“

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Knochenbrüche, eine Hirnblutung, eine Wunde am Hals. Radfahrerin Claire Faber ist mit einem Auto kollidiert. Aber sie bleibt optimistisch.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Claire Faber: „Ohne Helm wäre ich jetzt tot““.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Claire Faber: „Ohne Helm wäre ich jetzt tot““.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema