Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Interessantes Duell in Differdingen
Sport 3 Min. 27.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Vierter Spieltag in der BGL Ligue

Interessantes Duell in Differdingen

Jordann Yéyé hofft auf drei Punkte.
Vierter Spieltag in der BGL Ligue

Interessantes Duell in Differdingen

Jordann Yéyé hofft auf drei Punkte.
Foto: Ben Majerus
Sport 3 Min. 27.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Vierter Spieltag in der BGL Ligue

Interessantes Duell in Differdingen

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Sechs Partien des vierten Spieltags stehen am Wochenende in der BGL Ligue noch auf dem Programm. Das Spitzenspiel findet in Oberkorn statt: 
Differdingen empfängt am Sonntag Jeunesse.

(jg) - Am vierten Spieltag der höchsten nationalen Spielklasse ist die Devise klar: Sämtliche Mannschaften wollen sich vor der Länderspielpause am kommenden Wochenende mit einem Erfolgserlebnis in die zweiwöchige Pause verabschieden. Mit einem guten Gefühl und einer breiten Brust lässt es sich halt besser arbeiten. Die sechs verbleibenden Begegnungen bieten einige interessante Paarungen.

Zum Abschluss des Spieltags kommt es am Sonntag in Oberkorn (19.30 Uhr) zu einem Leckerbissen: Differdingen hat Rekordmeister Jeunesse zu Gast – eine Partie die bei dem guten Wetter sicherlich eine Menge Zuschauer anlockt. Für beide Mannschaften ist die Zielsetzung klar: Nach ernüchternden Ergebnissen am vergangenen Wochenende, muss ein positives Resultat oder zumindest ein mutiger Auftritt her. Differdingen musste Strassen beim 4:4 einen Punkt zugestehen, Jeunesse verlor gar mit 1:2 gegen den RFCUL. Es geht darum, nicht vorzeitig den Kontakt zu den Spitzenplätzen abreißen zu lassen.

Dauerbrenner

Düdelingen gegen Mondorf wird so langsam zum Dauerbrenner: Zum dritten Mal innerhalb von drei Monaten treffen beide Mannschaften aufeinander. Sowohl im Pokalfinale der vergangenen Saison, als auch in der Coupe de la Ligue triumphierten die Düdelinger mit 1:0. Gegen dieses Resultat hätte F91-Coach Dino Toppmöller sicherlich nichts einzuwenden. Der Neu-Trainer feierte einen gelungenen Einstand: Sieben Punkte aus drei Begegnungen sind eine ordentliche Ausbeute, auch wenn der Titelverteidiger am vergangenen Wochenende etwas überraschend zwei Punkte beim Aufsteiger Titus Petingen liegen ließ. Dass Pokar, Stolz und Co. nicht wie gewünscht zur Entfaltung kommen, dafür möchte Arno Bonvini sorgen. Der Trainer der Gäste aus Mondorf setzt darauf, dass seine Mannschaft befreit aufspielen kann.

Der RFCU Lëtzebuerg ist gut in die Saison gestartet: Sechs Punkte hat das Team von Trainer Samy Smaili bereits auf dem Konto – eine sehr respektable Ausbeute. Vor dem Duell gegen Canach möchte der 50-jährige Coach aber so schnell keine Euphorie aufkommen lassen: „Wir müssen ganz einfach konzentriert weiterarbeiten. Wir haben zwar gegen Jeunesse gewonnen, doch es war vor allem in der zweiten Halbzeit nicht alles perfekt." Gegner Canach fertigte vergangenes Wochenende RM Hamm Benfica ab (4:1). So soll es weitergehen.

Grettnich: "Dies ist ein Sechs-Punkte-Spiel"

Interessant lässt sich auch das Duell Rümelingen-Strassen an. Vor allem die Gäste stehen bereits richtig unter Druck: Ein Zähler aus drei Begegnungen ist für die Überraschungsmannschaft der vergangenen Saison eindeutig zu wenig. Trainer Patrick Grettnich findet im Vorfeld deutliche Worte: „Nach unserem schlechten Saisonstart ist die Partie gegen Rümelingen bereits ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel.“ Doch auch Grettnichs Gegenüber Christian Joachim erwartet eine Leistungssteigerung von seinen Spielern: „Wir müssen aktiver und lauffreudiger auftreten als gegen Niederkorn (0:4), denn dort agierten wir zu passiv, dies in sämtlichen Bereichen.“

Wenn der Tabellenzwölfte (Rosport) auf den 14. (Käerjéng) trifft, ist die Voraussetzung klar: Verlieren verboten! Käerjéng wartet als einziges Team noch auf den ersten Zähler in der laufenden Saison. Auch die Tatsache von erst einem erzielten Tor spricht nicht für die Mannschaft von Angelo Fiorucci. Der Aufsteiger muss langsam punkten, da kommt Rosport vielleicht gerade richtig. Die Gäste warten auch noch auf den ersten Triumph in der aktuellen Spielzeit.

Santos: "Es fehlt an Erfahrung"

Bei RM Ham Benfica lief gegen Canach nichts zusammen (1:4). Trainer Dan Santos möchte sich nicht zu lange mit dieser zweiten Saisonniederlage beschäftigen: „Dieser Rückschlag muss aus unseren Köpfen. In dieser Begegnung hat man gesehen, dass es uns an Erfahrung und Abgebrühtheit fehlt. Santos ist gewarnt: „Die Petinger werden nach dem Unentschieden gegen Düdelingen sehr motiviert sein. Sie wollen sicherlich drei Punkte einfahren.“ Für den Aufsteiger aus der Ehrenpromotion wäre dies dann der erste Erfolg in der noch jungen Saison.

BGL LIGUE - VIERTER SPIELTAG

Am Freitag:
Fola - Niederkorn 1:1

Am Samstag:
17.00: Rümelingen – Strassen

Am Sonntag:
16.00: Käerjéng – Rosport
16.00: RM Hamm Benfica – Titus Petingen
18.00: RFCUL – Canach
18.30: F91 – Mondorf
19.30: Differdingen – Jeunesse



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am siebten Spieltag in der BGL Ligue will Rekordmeister Jeunesse seine Tabellenführung im Duell mit Strassen festigen. Stadtrivale Fola steht unter Zugzwang.
Sortie de Koray Ozcan devant Omar Er Rfik / Football BGL Ligue, Luxembourg  / Journée 3 /  Saison 2018-2019 / US Mondorf vs Jeunesse Esch / Stade John Grün, Mondorf / Photo : Michel Dell’Aiera
Vorletzter Spieltag der BGL Ligue
F91 gegen Fola: Am Sonntag am vorletzten Spieltag in der BGL Ligue dürfte die Entscheidung im Meisterkampf in der BGL Ligue fallen. Gewinnt Düdelingen, sinken die Differdinger Titelchancen auf ein Minimum.
Dino Toppmöller und F91 haben alle Trümpfe in der Hand.
F91 thront seit dem vergangenen Spieltag wieder an der Spitze der BGL Ligue. Am Sonntag soll der erste von drei Siegen auf dem Weg zur Meisterschaft eingefahren werden.
Dominik Stolz und F91 spielen bislang eine überzeugende Saison.
Spitzenspiel in der BGL Ligue
Am 21. Spieltag in der BGL Ligue liegt der Fokus auf dem Spitzenspiel zwischen F91 und Differdingen. Die Düdelinger könnten eine Vorentscheidung im Titelkampf herbeiführen.
Differdingen setzt auf die Treffsicherheit von Omar Er Rafik.