Wählen Sie Ihre Nachrichten​

In der "L'Équipe": Gerard erobert Frankreich
Sport 19.01.2017

In der "L'Équipe": Gerard erobert Frankreich

Der Luxemburger Gerard Lopez ist neuer Besitzer des französischen Fußballclubs OSC Lille.

In der "L'Équipe": Gerard erobert Frankreich

Der Luxemburger Gerard Lopez ist neuer Besitzer des französischen Fußballclubs OSC Lille.
Foto: AFP
Sport 19.01.2017

In der "L'Équipe": Gerard erobert Frankreich

Die französische "L'Équipe" hat dem neuen Besitzer von OSC Lille, Gerard Lopez, zwei Seiten in ihrer aktuellen Ausgabe gewidmet. Dabei blickt das Blatt auf das Leben des Luxemburgers zurück.

(jan) - Ein Luxemburger erobert Frankreich - zumindest einen kleinen Teil einer Großstadt. Dass der Name Gerard Lopez im Nachbarland mittlerweile ein bekannter ist, wird spätestens beim Blick in die französische Sportzeitung "L'Équipe" deutlich. Das Blatt widmete dem Luxemburger in seiner Donnerstagsausgabe zwei ganze Seiten.

Der Grund: Erst kürzlich hat der Geschäftsmann aus dem Großherzogtum den städtischen Fußball-Erstligisten OSC Lille übernommen - und fungiert nun als Vereinspräsident. Geht es nach Fans und Verantwortlichen des aktuellen Tabellen-14., soll Lopez LOSC in neue sportliche Sphären führen.

Die "L'Équipe" erzählt aus Lopez' Leben. "Er war fähig, Putin 2010 in einen Formel-1-Wagen von Renault zu setzen oder Daft Punk zum Grand Prix von Monaco zu locken", heißt es zum Einstieg. Im Laufe des Artikels kommen ehemalige Weggefährten zu Wort und sprechen über den 45-Jährigen.

Lilles scheidender Präsident Michel Seydoux (links) und sein Nachfolger Gerard Lopez werden künftig häufiger im Stade Pierre-Mauroy zu sehen sein.
Lilles scheidender Präsident Michel Seydoux (links) und sein Nachfolger Gerard Lopez werden künftig häufiger im Stade Pierre-Mauroy zu sehen sein.
Foto: AFP

Ein großes Augenmerk liegt dabei auf den beiden sportlichen Leidenschaften des Sohnes spanischer Einwanderer: Fußball und Motorsport. Seit 2007 dirigiert Lopez den BGL-Ligue-Club Fola Esch, zwischen 2009 und 2015 war er Miteigentümer des Formel-1-Teams Lotus. "Er hat eine erstaunliche Ausstrahlung", berichtet Stéphane Samson, sein ehemaliger Marketingdirektor bei Lotus.

Dabei erzählt die Sportzeitung nicht nur von den Höhepunkten in Lopez' Leben, sondern berichtet auch von den Anfängen und dem gesellschaftlichen Aufstieg. Seine Millionen machte der studierte Betriebsmanager mit Kapitalanlagen, unter anderem in aufstrebende Unternehmen wie Skype.

Auch der Disput mit dem luxemburgischen Geschäftsmann Flavio Becca und der Verdacht der Geldwäsche bei einer Überweisung von Lotus über Hongkong zur Fola werden thematisiert. In den Lobgesängen seiner Weggefährten sind das allerdings nur Nebengeräusche. "Gerard Lopez ist dynamisch, hyperkompetent und visionär", sagt beispielsweise der Schweizer Architekt Philippe Meylan.

Hier geht's zum Artikel bei "lequipe.fr".


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Achat du Losc: Le "pèze de Lopez" à Lille
Gerard Lopez s'est officiellement présenté comme le propriétaire du club de football de Lille hier. L'événement a beaucoup intéressé les médias français et l'entrepreneur hispano-luxembourgeois a répondu aux nombreux doutes qui flottaient autour de cette acquisition.
Michel Seydoux et Gerard Lopez en conférence de presse vendredi 13 janvier au Domaine de Luchin.