Wählen Sie Ihre Nachrichten​

In der Bundesliga: Wolfsburg, Mainz und Augsburg mit wichtigen Siegen
Sport 4 Min. 15.04.2017

In der Bundesliga: Wolfsburg, Mainz und Augsburg mit wichtigen Siegen

Marco Reus feierte ein erfolgreiches Comeback.

In der Bundesliga: Wolfsburg, Mainz und Augsburg mit wichtigen Siegen

Marco Reus feierte ein erfolgreiches Comeback.
Foto: AFP
Sport 4 Min. 15.04.2017

In der Bundesliga: Wolfsburg, Mainz und Augsburg mit wichtigen Siegen

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Acht Tore in Sinsheim, starke Leipziger und ein Comeback nach Maß: Reus traf bei seinem ersten Spiel nach längerer Zwangspause schon früh. Im Abstiegskampf feierten drei Teams wichtige Siege.

(dpa) - Borussia Dortmund hat seine Chance auf die direkte Champions-League-Qualifikation gewahrt. Vier Tage nach dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus gewann der Club am 29. Spieltag der Fußball-Bundesliga 3:1 gegen Eintracht Frankfurt. Leipzig festigte am Samstag Platz zwei. Im Kampf um den Klassenverbleib feierte Wolfsburg einen wichtigen Heimsieg, auch Mainz und Augsburg gewannen.

Dortmund - Frankfurt 3:1

Der BVB kann weiter auf die direkte Königsklassen-Qualifikation hoffen. Bei seinem Comeback nach sechs Wochen Zwangspause bescherte Reus der Borussia einen Start nach Maß: Der Offensivmann erzielte in der 3.' mit der Hacke das 1:0. Fabian glich für die Eintracht zwischenzeitlich aus (29.'), ehe Sokratis den BVB wieder in Führung schoss (34.') und Aubameyang sein 26. Saisontor erzielte (86.').

Hoffenheim - Mönchengladbach 5:3

Hoffenheim bleibt auch gegen die unter Trainer Dieter Hecking auswärtsstarken Gladbacher zu Hause eine Macht und verteidigte Platz drei. Szalai sorgte mit einem Doppelpack (9.', 23.') früh für vermeintlich klare Verhältnisse. Doch die Borussia kam zurück und durch Vestergaard (31.') und Stindl (35.') zum Ausgleich. Nach der Pause schoss Demirbay 1899 wieder in Front, ehe Uth das Spiel entschied (75.') und Demirbay (89.') sein zweites Tor erzielte. Dahouds Tor zum zwischenzeitlichen 3:4 (78.') brachte dem VfL nichts mehr.

Leipzig - Freiburg 4:0 

Leipzig hat Rang zwei weiter gefestigt. Im Duell der starken Aufsteiger trafen Poulsen (36.'), Werner (42.'), Keita (51.') und Demme (90.') für die Sachsen, die nach ihrer zwischenzeitlichen Schwächephase nun schon wieder vier Spiele nacheinander gewonnen haben. Freiburg kann trotz der Niederlage noch auf den Europapokal hoffen.

Die Leipziger Spieler hatten allen Grund zur Freude.
Die Leipziger Spieler hatten allen Grund zur Freude.
Foto: AFP

Wolfsburg - Ingolstadt 3:0 

Wolfsburg hat die Aufholjagd des FCI im Abstiegskampf gebremst. Der VfL profitierte kurz vor der Pause von einem Eigentor des Ingolstädters Suttner (45.+1.'). Im zweiten Durchgang machten Malli (68.') und Gomez (80.') das Ergebnis deutlich. Durch den Erfolg bauten die Niedersachsen ihren Vorsprung auf die Schanzer, die zuletzt dreimal gewonnen hatten, auf fünf Punkte aus.

Mainz - Hertha BSC 1:0

Mainz hat seinen freien Fall in der Tabelle gestoppt. Das Team von Trainer Martin Schmidt besiegte Hertha BSC vor heimischer Kulisse - es war der erste Sieg nach zuvor fünf Niederlagen in Serie für die Rheinhessen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte traf Latza für den FSV. Berlins miserable Auswärtsserie setzt sich damit fort: Achtmal nacheinander haben die Berliner auf fremdem Platz nun verloren.

Augsburg - Köln 2:1 

Wichtige Punkte im Abstiegskampf für den FCA: Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie feierte die Mannschaft von Manuel Baum knapp zweieinhalb Monate nach dem letzten Erfolg vor eigenem Publikum wieder einen Heimsieg. Hinteregger mit dem Kopf (6.') und Verhaegh per Foulelfmeter (23.') sorgten schon früh für eine Zwei-Tore-Führung. 25' vor dem Ende kam Köln durch ein Eigentor von Max zum Anschluss. Kurz vor Schluss mussten die Augsburger Koo (89.'/Gelb-Rote-Karte) und  Finnbogason (90.+2.'/Rot) vom Platz.

Leverkusen - Bayern 0:0

Drei Tage vor dem entscheidenden Champions-League-Rückspiel bei Real Madrid musste sich der FC Bayern München in der Fußball-Bundesliga mit einer Nullnummer begnügen. Der deutsche Rekordmeister kam bei der Generalprobe für das wichtigste Spiel der Saison beim Ligakonkurrenten Bayer Leverkusen trotz Überzahl nicht über ein 0:0 hinaus, hat aber noch acht Punkte Vorsprung an der Spitze. Die Gastgeber blieben damit auch im vierten Heimspiel nacheinander ohne Sieg und konnten sich vor 30 210 Zuschauern bei nur noch vier Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz noch nicht aller Abstiegssorgen entledigen.

Bremen - Hamburg 2:1

Werder Bremen hat das 106. Nordderby gegen den Hamburger SV gewonnen. Die Bremer siegten am Sonntag verdient mit 2:1. Damit hat Werder einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Der Hamburger SV hat hingegen nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz. Die Bremer sind nun im neunten Spiel nacheinander ungeschlagen. Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielten Kruse (41.') und der eingewechselte Kainz (76.') die Treffer für Bremen. Gregoritsch hatte die Gäste in Führung gebracht (6.'). Vor der Partie war der Mannschaftsbus der Hamburger mit Farbbeuteln attackiert worden.

Darmstadt - Schalke 2:1

Der SV Darmstadt 98 hat den vorzeitigen Abstieg aus der Bundesliga vermieden und den Schalker Hoffnungen auf einen Europapokalplatz einen deutlichen Dämpfer verpasst. Die Hessen gewannen am Sonntag durch ein Tor von Gondorf in der Nachspielzeit vor heimischer Kulisse 2:1. Vrancic hatte Darmstadt im letzten Spiel des 29. Spieltags in der 11.' in Führung gebracht. Nachdem Schalkes Burgstaller mit einem Foulelfmeter in der 58.' noch an 98-Torwart Esser gescheitert war, glich Coke eine Viertelstunde vor dem Ende für die Gäste aus. In der 81.' sah der Gelsenkirchener Verteidiger Kehrer die Rote Karte, bevor Gondorf traf.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fußball-Bundesliga: Erneuter Dämpfer für Leipzig
In der Fußball-Bundesliga hat sich am Samstagnachmittag einiges getan. Während Leipzig weiter in einer Mini-Krise steckt, gab es am Rhein für Köln ein Torfestival, im Topspiel Frankfurt gegen Hamburg nur eine Nullnummer.
Ralph Hasenhüttl steckt mit RB Leipzig in einer Mini-Krise.
Bundesliga: Dortmund und Leipzig verlieren
Der FC Bayern kommt dem Meistertitel immer näher. Am 24. Spieltag der Bundesliga setzte sich der deutsche Rekordmeister gegen Frankfurt durch, während beide Verfolger Niederlagen einstecken mussten.
Niklas Stark und Hertha waren den Dortmundern mit Raphaël Guerreiro (l.) und Gonzalo Castro (r.) überlegen.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.