Wählen Sie Ihre Nachrichten​

In der Basketball-Meisterschaft: Evans lässt Zolver aufatmen
Sport 2 Min. 11.10.2015

In der Basketball-Meisterschaft: Evans lässt Zolver aufatmen

Reggie Evans (l.) brachte seine Mannschaft zurück auf die Erfolgsspur.

In der Basketball-Meisterschaft: Evans lässt Zolver aufatmen

Reggie Evans (l.) brachte seine Mannschaft zurück auf die Erfolgsspur.
Archivfoto: Yann Hellers
Sport 2 Min. 11.10.2015

In der Basketball-Meisterschaft: Evans lässt Zolver aufatmen

Am vierten Spieltag der Total League durfte Zolver endlich den ersten Saisonsieg feiern. Die Musel Pikes überzeugten ihrerseits in Ettelbrück und feierten einen Achtungserfolg.

(KT) - Am Sonntag wurde in der Basketball-Meisterschaft der komplette vierte Spieltag ausgetragen. Während Zolver den ersten Saisonerfolg feiern durfte, gelang den Musel Pikes ein Achtungserfolg in Ettelbrück. Amicale ging zum vierten Mal als Sieger vom Parkett und bleibt als einzige Mannschaft ungeschlagen.

Die Musel Pikes haben ihre gute Frühform mit einem Auswärtserfolg in Ettelbrück bestätigen können. Mit einem starken zweiten Viertel (26:10) brachten sich die Gäste auf die Siegesstraße. Großen Anteil am Erfolg hatten die beiden Profispieler Gulley und Rugg, die gemeinsam satte 55 Zähler zum 94:70-Sieg beisteuerten.

Landesmeister Düdelingen sorgte in Bartringen gleich zu Beginn für klare Verhältnisse und ging komfortabel in Führung (24:6). Jedoch fand Sparta anschließend besser in das Spiel und bot den Gästen Paroli. Die erfahrenen Düdelinger ließen sich nicht beeindrucken und setzten sich schlussendlich mit 78:68 durch.

Contern weiterhin ohne Erfolg

Basket Esch konnte die Bilanz auf zwei Siege bei ebenfalls zwei Niederlagen aufbessern. Das Team von Nationaltrainer Franck Mériguet setzte sich in heimischer Halle mit 83:61 gegen Contern durch. Vor allem durch Treffer aus der Distanz übernahm der Gastgeber schnell die Spielkontrolle und lag zur Pause mit 49:39 in Führung. Mit einem weiteren 13:2-Zwischenlauf - vor allem durch konsequente Defensivarbeit - riss Basket Esch die Partie nach der Pause endgültig an sich und ließ den Gegner in der Folge nicht mehr zurück ins Spiel finden. Damit sind die Gäste weiterhin ohne Erfolg in der laufenden Saison.

Pokalsieger Amicale hatte in heimischer Halle keinerlei Schwierigkeiten, um die Gäste aus Heffingen zu bezwingen. Auch wenn US-Amerikaner Reese den Aufsteiger im zweiten Viertel noch im Spiel hielt, so erwies sich die Mannschaft von Trainer Ken Diederich als eine Nummer zu stark und siegte 108:86.

Den erlösenden ersten Saisonsieg feierte Zolver. Angeführt vom überragenden US-Amerikaner Evans, der 46 Zähler markierte, setzte sich der Gastgeber in einem wahren Krimi mit 95:93 gegen die Gäste aus Walferdingen durch. Nach einem schwachen Start in die Saison darf Zolver nun aufatmen.

Spannende Partien bei den Frauen

Bei den Frauen standen ebenfalls vier Spiele auf dem Programm. Basket Esch setzte sich in einer spannenden Begegnung mit 67:65 gegen Contern durch. Die Gäste, die auf  Grieb verzichten mussten, hatten die Chance, das Spiel mit der letzten Aktion zu entscheiden: US-Amerikanerin Yoerger nahm jedoch einen schwierigen Wurf, der das Ziel weit verfehlte.

Ebenfalls spannend war die Partie Etzella gegen die Musel Pikes. Am Ende siegten die Gäste mit 57:55. In den weiteren Partien setzte sich T71 mit 69:61 in Bartringen durch, während Landesmeister Amicale Telstar mit 103:53 überrollte

Mehr zu diesem Thema:


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Halbfinals in der Total League: Esch will Protest einlegen
Am Freitagabend wurden die ersten Spiele der „best-of-three“-Halbfinalserien ausgetragen. Dabei setzte sich bei den Männern Amicale knapp gegen Aufsteiger Esch durch, die Partie hat allerdings einen faden Beigeschmack. Düdelingen wurde in Ettelbrück stark gefordert.
Gilles Ruffato (l./T71) und Nelson Delgado (r.) im Zweikampf.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.