Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Im Rahmen der EM-Qualifikation im Fußball: Wenn man vor Luxemburg warnt ...
Sport 2 Min. 13.11.2014

Im Rahmen der EM-Qualifikation im Fußball: Wenn man vor Luxemburg warnt ...

Nach überstandener Stirnverletzung dürfte auch Chris Philipps am Samstag wieder fit sein.

Im Rahmen der EM-Qualifikation im Fußball: Wenn man vor Luxemburg warnt ...

Nach überstandener Stirnverletzung dürfte auch Chris Philipps am Samstag wieder fit sein.
Foto: Ben Majerus
Sport 2 Min. 13.11.2014

Im Rahmen der EM-Qualifikation im Fußball: Wenn man vor Luxemburg warnt ...

Am Samstag empfängt die Luxemburger Fußballnationalmannschaft im Rahmen des vierten Spieltags der EM-Qualifikation die Auswahl der Ukraine im Stade Josy Barthel. Anstoß ist um 18 Uhr.

Am Samstag empfängt die Luxemburger Fußballnationalmannschaft im Rahmen des vierten Spieltags der EM-Qualifikation die Auswahl der Ukraine im Stade Josy Barthel. Anstoß ist um 18 Uhr.

Es ist für die FLF-Auswahl bereits das dritte Heimspiel im Rahmen der Gruppenspiele. Neben der erwarteten Niederlage gegen den Europa- und ehemaligen Weltmeister Spanien (0:4) gelang dabei auch ein Punktgewinn im Auftaktspiel gegen Weißrussland (1:1).

Von den reinen Zahlen her scheinen die Hoffnungen auf einen Punktgewinn zu hoch gegriffen. In der Weltrangliste steht die Ukraine auf Platz 19 - und damit noch vor England! Luxemburg liegt hingegen über 100 Ränge weit zurück (126). Und die Ukraine hat in den vergangenen 15 Länderspielen lediglich fünf Gegentore hinnehmen müssen, davon alleine drei im Play-off-Rückspiel vor der WM in Paris gegen Frankreich.

Für Luxemburg spricht allerdings, dass sich wohl alle Spieler rechtzeitig fit melden werden, nachdem in der rezenten Vergangenheit immer wieder Ausfälle zu beklagen werden. Allerdings werden sich nicht alle auf dem gleichen Fitnessstand bewegen. Das Gros der einheimischen Fußballer, die bei ausländischen Clubs unter Vertrag stehen, haben kein oder kaum Einsatzzeit auf höchstem Niveau. Und verschiedene andere Spieler kehren erst von einer Verletzung zurück und sind demnach ebenfalls nicht bei 100 Prozent ihres Leistungsvermögens.

Der ukrainische Nationaltrainer Mikhail Formenko hielt trotzdem bereits im Vorfeld Blumen für die FLF-Auswahl parat. Noch bei der Auslosung habe er geglaubt, dass Luxemburg im Vergleich zu den anderen Mannschaften in der Gruppe C in einer niedrigeren Liga spielen würde. Nachdem er sich eingehender mit ihr beschäftigt habe, müsse er allerdings seinen Fehler eingestehen. Das Team sei keineswegs zu unterschätzen, würde gut diszipliniert verteidigen, sei sehr gut im Konterspiel und extrem gefährlich bei Standardsituationen.

Und auch der ukrainische Rekordnationalspieler Anatoliy Timoshchuk (135 Einsätze) warnt in einem rezenten Interview mit dem "Luxemburger Wort" vor der Heimmannschaft: "Wir können es uns nicht erlauben, eine andere Nation zu unterschätzen. Nach unserer Heimniederlage gegen die Slowakei dürfen wir uns so früh in der Qualifikationsphase keine weiteren Punktverluste erlauben." Gastgeschenke sind am Samstagabend also keine zu erwarten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

FLF-Auswahl will sofort punkten
Am Samstag beginnt die Nations League für Luxemburg mit einem Heimspiel gegen Moldawien. Nationaltrainer Luc Holtz warnt vor dem Auftaktgegner.
Aurelien Joachim (Luxemburg #22)

/ Fussball, Saison 2018-2019, Freundschaftsspiel / 04.09.2018 /
Nationalmannschaft Luxemburg - Arminia Bielefeld / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.