Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Im olympischen Schwimmbecken: Meynen verbessert weiteren Landesrekord
Julie Meynen verbesserte zwei Landesrekorde bei ihrem Olympiadebüt.

Im olympischen Schwimmbecken: Meynen verbessert weiteren Landesrekord

Foto: Fabrizio Munisso
Julie Meynen verbesserte zwei Landesrekorde bei ihrem Olympiadebüt.
Sport 9 12.08.2016

Im olympischen Schwimmbecken: Meynen verbessert weiteren Landesrekord

Kevin ZENDER
Kevin ZENDER
Nach ihrem Landesrekord über 100 m Freistil hat Julie Meynen bei ihrem Olympiadebüt über die halbe Strecke ebenfalls eine neue nationale Bestmarke aufgestellt.

Von Kevin Zender (Rio)

Nachdem Julie Meynen am Mittwoch bei ihrem ersten Olympia-Rennen ihrer Laufbahn einen Landesrekord über 100 m Freistil aufgestellt hatte, absolvierte die 18-Jährige gestern den Wettkampf über die halbe Strecke.

Für die 50 m Freistil benötigte sie 25''12, verbesserte den Landesrekord um satte 19 Hundertstel und wurde Zweite ihrer Serie. Für einen Halbfinaleinzug reichte es nicht, Meynen  wurde 26. unter 88 Konkurrentinnen in der Wertung.

"Ich bin überglücklich ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Schwimm-WM: Landesrekord zum Abschluss
Am letzten Wettkampftag der Luxemburger Schwimmer bei der WM hat die Freistilstaffel einen neuen Landesrekord aufgestellt. Zudem war Julie Meynen über 50 m Freistil im Einsatz.
Julien Henx, Julie Meynen, Monique Olivier und Pit Brandenburger (v.l.n.r) stellten eine neue Bestmarke auf.
Schwimm-WM: Meynen nicht in Rekordnähe
Julie Meynen blieb über die 100 m Freistil ziemlich deutlich über ihrem nationalen Rekord. Letztendlich landete die Luxemburg auf Platz 29. Laurent Carnol belegte über 200 m Brust den 27. Platz.
Julie Meynen blieb fast eine Sekunde über dem Rekord.
Meynen startet bei der Schwimm-WM: "Habe keine Ahnung, wie es laufen wird"
Vor zwei Jahren in Barcelona erlebte Julie Meynen ihre WM-Premiere. "Diesen Wettkampf nahm ich einfach so mit", lag ihr Fokus in dem Jahr auf der Junioren-EM in Poznan (PL). Ab Sonntag will die 17-Jährige bei den Welttitelkämpfen in Kasan (RUS) durchstarten, auch wenn die Saison nicht ganz so einfach war.
Julie Meynen will Bestzeit schwimmen.