Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Im DFB-Pokal: Noch keine Sensationen
Sport 08.08.2015 Aus unserem online-Archiv

Im DFB-Pokal: Noch keine Sensationen

Pokalverteidiger VfL Wolfsburg setzte sich bei den Stuttgarter Kickers durch.

Im DFB-Pokal: Noch keine Sensationen

Pokalverteidiger VfL Wolfsburg setzte sich bei den Stuttgarter Kickers durch.
Foto: Reuters
Sport 08.08.2015 Aus unserem online-Archiv

Im DFB-Pokal: Noch keine Sensationen

In der ersten Runde des DFB-Pokals setzten sich fast alle Bundesligisten problemlos durch. Bayern München und Borussia Dortmund kommen erst am Sonntag zum Einsatz.


(dpa) - In der ersten Runde des DFB-Pokals setzten sich fast alle Bundesligisten problemlos durch. Bayern München und Borussia Dortmund kommen erst am Sonntag zum Einsatz.

Titelverteidiger VfL Wolfsburg hat die Auftakthürde beim Drittligist Stuttgarter Kickers problemlos gemeistert und den Trend für die Bundesliga-Clubs gesetzt. Wie der Vize-Meister aus Niedersachsen kamen auch Bayer Leverkusen, der FC Schalke 04, Eintracht Frankfurt und der 1. FC Köln bei ihren Partien gegen unterklassige Kontrahenten am Samstag in die zweite Pokalrunde. Bereits am Freitag hatten Darmstadt 98 und der FC Augsburg für Favoritensiege gesorgt.

Tore von Neuzugang Kruse (4.') sowie Dost (45.') und De Bruyne (47.') brachten Wolfsburg in Stuttgart auf Kurs. Frühe Treffer in beiden Halbzeiten erstickten alle Hoffnungen der Kickers auf eine Sensation. Immerhin reichte es noch zum Tor von Badiane (79.'), bevor Bendtner (86.') den 4:1-Endstand perfekt machte. 

Als bislang einziger Bundesligist ist Hoffenheim ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol unterlag mit 0:2 bei Zweitligist 1860 München.

Bayern München trifft am Sonntag in Karlsruhe auf den FC Nöttingen. Borussia Dortmund muss beim Chemnitzer FC antreten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

FC Bayern schließt zu Dortmund auf
Bayern München hat die Gunst der Stunde genutzt: Der deutsche Fußball-Rekordmeister konnte in der Bundesliga-Tabelle durch einen Erfolg bei Mönchengladbach nach Punkten zu Tabellenführer Dortmund aufschließen.
02.03.2019, Nordrhein-Westfalen, Mönchengladbach: Fußball: Bundesliga, Borussia Mönchengladbach - Bayern München, 24. Spieltag im Borussia-Park. Serge Gnabry (l) und Niklas Süle von München bejubeln das 1:3 gegen Mönchengladbach. Foto: Ina Fassbender/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Jetzt hat es auch den HSV erwischt
Hamburg trägt Trauer, die Bundesliga hat keinen Dino mehr. Nach 54 Jahren und 261 Tagen hat es auch das letzte der 16 Gründungsmitglieder erwischt - der HSV ist erstmals abgestiegen.
dpatopbilder - 12.05.2018, Hamburg: Fußball: Bundesliga, Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach, 34. Spieltag im Volksparkstadion in Hamburg. Feuerwerkskörper explodieren vor dem Abpfiff auf der Tribüne. Foto: Axel Heimken/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt. +++ dpa-Bildfunk +++
Fußball-Bundesliga: Köln gelingt erster Saisonsieg
Der Spitzenreiter siegt auch im Schwabenland. Werder Bremen verpasst einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenverbleib - vergrößert aber die Sorgen des großen Rivalen von der Elbe. Gleich drei Teams gleichen spät aus.
Endlich geschafft: Die Kölner feiern den ersten Saisonsieg.
Deutsche Bundesliga: Dortmund verpasst den Sieg
Borussia Dortmund hat in der Englischen Woche erneut enttäuscht. Nach dem 2:2 gegen Bayern-Verfolger Wolfsburg bleibt der BVB in der Gefahrenzone. Mönchengladbach, Leverkusen und Schalke feierten im Kampf um Europa dagegen wichtige Siege.
Es ist kaum zu fassen: Das Dortmunder Team von Trainer Jürgen Klopp stand erneut dicht vor dem Sieg.