Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Ich würde mich schwer tun, F91 fallen zu lassen"
Sport 7 Min. 06.11.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

"Ich würde mich schwer tun, F91 fallen zu lassen"

Romain Schumacher: "Der Wille fehlt, damit kurzfristig etwas passiert."

"Ich würde mich schwer tun, F91 fallen zu lassen"

Romain Schumacher: "Der Wille fehlt, damit kurzfristig etwas passiert."
Foto: Gerry Huberty
Sport 7 Min. 06.11.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

"Ich würde mich schwer tun, F91 fallen zu lassen"

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Romain Schumacher kritisiert den nationalen Fußballverband, die Konkurrenz und spricht offen über die Zukunft von F91 Düdelingen. Der 59-Jährige im Interview.

Als F91-Präsident erlebt Romain Schumacher ein ereignisreiches Jahr. Noch nie war der Verein, bei dem er erst von 1998 bis 2001 und seit 2011 wieder in der Verantwortung steht, so erfolgreich. Trotzdem warten auf den 59-Jährigen, der ebenfalls der Präsident des Ligaverbandes LFL ist, in seinen beiden Tätigkeiten große Herausforderungen.

Romain Schumacher, während der Europa-League-Qualifikation meinten Sie mit einem Augenzwinkern, dass es F91 aufgrund der hohen organisatorischen Hürden hoffentlich nicht in die Gruppenphase schaffen würde ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Eine Profiliga passt nicht zur Realität"
FLF-Präsident Paul Philipp spricht sich vor dem Saisonauftakt in der BGL Ligue klar gegen eine Profiliga in Luxemburg aus. "Man kann nicht Vereine zwingen, einen Profiverein aufzubauen."
Paul Philipp: "Wir sitzen alle in einem Boot."
Editorial: Anfangsskepsis
Aller Anfang ist schwer, das musste zuletzt auch der neu gegründete Fußball-Ligaverband Lëtzebuerger Football Ligue feststellen. Von den 14 Teams aus der höchsten Spielklasse, der BGL Ligue, sind 13 Mitglied der Vereinigung.
Im Fußball : Luxemburger Clubs gründen Ligaverband
Die Vertreter der Luxemburger Vereine aus der BGL Ligue konnten sich bezüglich der Idee einer eigenen Liga-Gruppierung einigen. Die Lëtzebuerger Football Ligue soll künftig die Interessen der Club, gegenüber der FLF vertreten.
Die Lëtzebuerger Football Ligue bietet den Clubs neue Möglichkeiten.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.