Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hunderte Fußballfans feiern auf engstem Raum
Sport 25.09.2020

Hunderte Fußballfans feiern auf engstem Raum

Willems Vangelis Pavlidis ist enttäuscht, die Fans seines Clubs feiern trotzdem.

Hunderte Fußballfans feiern auf engstem Raum

Willems Vangelis Pavlidis ist enttäuscht, die Fans seines Clubs feiern trotzdem.
Foto: AFP
Sport 25.09.2020

Hunderte Fußballfans feiern auf engstem Raum

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Bei Niederkorns Europa-League-Gegner Willem II schlagen die Fans über die Stränge. Die Stadt Tilburg wird dafür hart kritisiert.

Die niederländische Stadt Tilburg hat sich einen waschechten Shitstorm eingehandelt. Vor der 3. Qualifikationsrunde zur Fußball-Europa-League erlaubte der Stadtrat den Fans des heimischen Clubs Willem II, der in der Runde zuvor Progrès Niederkorn aus dem Turnier geworfen hatte, gemeinsam zu feiern.

Mehrere hundert Anhänger verbrachten die Begegnung am Donnerstagabend gegen die Glasgow Rangers, die mit 0:4 verloren ging, auf engsten Raum zusammen. Vor einer großen Leinwand, auf der das Spiel übertragen wurde, sangen und tanzten sie ausgelassen. An Abstand dachte niemand.

Tilburgs Bürgermeister verteidigte die Maßnahme. „Es bestand das Risiko, dass sich Fans an anderen Orten in der Stadt zusammengeschlossen hätten. Wir hatten einen Abstand von 1,5 Meter vereinbart, aber es hat leider nicht funktioniert“, räumte er gegenüber niederländischen Medien ein.


La détresse se lit sur le visage de Kempes Tekiela privé de ballon comme ses partenaires ce mercredi soir.
Le Progrès touché coulé en un quart d'heure
Le Progrès n'a jamais été en mesure de contester la suprématie des Néerlandais de Willem II ce mercredi au deuxième tour de l'Europa League. Niederkorn s'est incliné 0-5.

Derweil üben Ärzte, Polizei und andere Politiker harte Kritik. „Wir fragen uns, was in aller Welt sich die Stadt dabei gedacht hat“, twitterte die zuständige Polizeigewerkschaft. Während die Stadt Tilburg gegen einzelne Fans vorgehen will, ist der gesundheitliche Schaden in Bezug auf die Corona-Pandemie noch nicht abzusehen.

Bereits beim Auswärtsspiel in Luxemburg vor neun Tagen hatten sich niederländische Anhänger im Wald hinter dem Stadion in Differdingen versammelt, um das Spiel zu sehen.


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.